LandFrauenVerein Schwarzenbek und Umgebung e.V.

Liebe Landfrauen,

 

im Namen des Vorstandes begrüße ich Sie recht herzlich zum erstenTeil unseres Programmes 2019 und lade Sie zu den nächsten Veranstaltungen ein.

 

Annegret Hamester

 

 

Mi.,13. Februar 2019 14.00 Uhr

Schröders Hotel, Schwarzenbek (Kleiner Saal)

 

Feierliche Verabschiedung unserer ehemaligen 1. Vorsitzenden Annegret Hamester

 

Nach der Kaffeepause

 

Landleben im Lauenburgischen in den 50 iger Jahren

 

Frau Susanne Weidemann ist auf dem Gut Tüschenbek bei Ratzeburg aufgewachsen. Ihr Vater hat bereits Anfang der 50 iger Jahre mit einer Filmkamera das Leben und Arbeiten der Menschen dort aufgenommen. Wir freuen uns, dass wir dieses seltene historische Filmdokument sehen dürfen.

 

 

Di.,12. März 2019 14.00 Uhr

Schröders Hotel, Schwarzenbek (Kleiner Saal)

 

Die wichtigsten Ernährungsirrtümer der letzten Jahre

 

Die Ernährungsberaterin Renate Frank spricht über „Verblüffende, erschreckende und unglaubliche Halbwahrheiten und Modetrends rund um die Ernährung“.

 

 

Di.,12. und 26. März oder 2. April 2019 18.30 Uhr

Töpferei Lebenskunst, Kollower Str. 3, Schwarzenbek

 

Kreativworkshop

 

Wir fertigen Zaunhocker oder andere schöne Kleinigkeiten für den Garten zum Verzaubern an.

 

Am 12. März 2019 treffen wir uns in kleiner Runde zum Töpfern (Aufbautechnik) und am

26. März oder 2. April 2019 (Termin wird noch festgelegt) werden wir unsere Kostbarkeiten glasieren.

 

Nähere Informationen und Anmeldung bitte bei Rosi Ernst, Telefon 04155/ 4549.

 

 

Di., 2. April 2019 14.00 Uhr

Schröders Hotel, Schwarzenbek (Kleiner Saal)

 

Frau Fauck vom Pflegestützpunkt Herzogtum Lauenburg wird einen Vortrag halten mit dem Thema

 

Vom ersten Hilfebedarf bis zum Pflegeheim.

 

 

Sie wird uns zu allen wichtigen Fragen informieren: Wo bekomme ich Hilfe und Beratung? Was sind zunächst die wichtigsten Schritte? Wann bekommt man einen Pflegegrad, wie beantragt man ihn und was ist der MDK? Welche Wohnformen gibt es überhaupt? Diese und noch viele weiteren Fragen wird uns Frau Fauck beantworten.

 

 

Mi, 17. April 2019 19.30 Uhr

Augustinum Mölln Einlass ab 18.00 Uhr

 

LandFrauenkino

 

Wie in den Vorjahren treffen wir uns zum beliebten LandFrauenkino. Welcher Film gezeigt wird, steht noch nicht fest. Es gibt ein Glas Sekt vorweg. Bitte melden Sie sich beim Vorstand an.

 

Sa., 20. April 2019 (Ostersamstag) 17.00 Uhr

Lupuspark ( bei KiK), Schwarzenbek

 

Konzert in der Elbphilharmonie, Hamburg

 

Endlich hat es mit den den Karten geklappt! Wir können gemeinsam den Klängen des italienischen Barockorchesters Europa Galante mit dem Leiter und Gründer Fabio Biondi der Musik von Claudio Monteverdi lauschen mit der Oper „Ulisse“ ( Odysseus). Claudio Monteverdi, dessen Geburtstag sich 2017 zum 450. Mal jährte, gilt als Miterfinder und wichtigster Wegbereiter der Oper.

 

Wir teilen uns den Bus und das Kartenkontingent mit den LandFrauen aus Berkenthin.

 

Informationen und Anmeldung bitte bei Annegret Hamester Tel. 04156/ 7376.

 

Mi. 8. Mai 2019 15.30 Uhr

Golfclub Brunstorf

 

Schnuppergolfen

 

Unter fachkundiger Anleitung lernen wir den richtigen Umgang mit dem Golfschläger und messen uns anschließend bei einem kleinen Putting-Wettbewerb. Wer trifft mit den wenigsten Schlägen das Loch? Danach haben wir die Möglichkeit auf der schönen Terrasse des Golfclubs den Tag mit einem kühlen Getränk oder einem kleinen Imbiss ausklingen zu lassen.

 

Nähere Informationen und Anmeldung bei Claudia Steffen, Tel. 04151/ 2282.

 

 

Mi. 15. Mai 2019 10.30 Uhr

Breitenfelde, bei der Kirche

 

LandesLandFrauentag 2019

 

Wir fahren mit dem Bus nach Neumünster zum diesjährigen LandesLandFrauentag.

 

Als Gast wird der Schauspieler Till Demtroder erwartet, der vielen aus den Serien „Großstadtrevier“ oder „Der Landarzt“ bekannt ist.

 

Anmeldungen bitte an den Vorstand.

 

 

 

Di., 28. Mai 2019 12.30 Uhr

Lupuspark (bei KiK), Schwarzenbek

 

Fahrt zum Schloß Bothmer

 

Schloß Bothmer ist mit fast 12 ha und dem wunderschönen Landschaftspark die größte barocke Schloßanlage in Mecklenburg-Vorpommern. Es liegt am Rande des Städtchen Klütz, nur 4 km von der Ostsee entfernt. Wir dürfen das Schloß im Rahmen einer Führung ansehen und trinken dann in der Orangerie Kaffee .

 

Anmeldung bitte bei Rosi Ernst, Telefon 04151/ 4549.

 

 

Fr., 14. Juni bis Do., 20. Juni 2019

 

Faszination Baltikum

 

Unsere nächste Reise führt uns ins Baltikum.

 

Klaipeda - Kurische Nehrung - Riga - Schloss Rundale - Tallinn

 

 

1.Tag:  Frische Brise & Ostseewellen – Nachtfähre nach Klaipeda / Memel

Fahrt am Nachmittag zum Kieler Fährhafen, wo uns die Crew an Bord der DFDS (ehemals LISCO)-Nachtfähre zu einer Seereise (Abfahrt der Fähre um 21.00 Uhr) Richtung Litauen erwartet. Nach dem Abendessen an Bord können wir bei einem "Sundowner" in der Bar den Tag entspannt ausklingen lassen.

 

2.Tag: Willkommen in Litauen

Nach dem Frühstück auf der Fähre genießen wir die Schiffsreise über die Ostsee und erreichen gegen 17.30 Uhr (litauischer Zeit) Klaipeda / Memel. Hier unternehmen wir eine Stadtführung. Das ehemalige Memel, die nördlichste Stadt des alten Ostpreußens, war einst eine blühende Handelsstadt unter dem Deutschen Orden und der Hanse. Geführter Rundgang durch die Altstadt, die noch heute viele Sehenswürdigkeiten birgt. Wir sehen u.a. das Rathaus, das alte Kaiserliche Postamt, die alten Speicherhäuser am Fluss Dané, den Marktplatz, schmucke Fachwerkhäuser, das Theater, wo Richard Wagner einst die Königsberger Philharmonie dirigierte, sowie den Simon-Dach-Brunnen, auf dem das „Ännchen von Tharau“, die Symbolfigur des alten Memel, thront. Anschließend beziehen wir unser Hotel in Klaipeda (2 Nächte).

 

3. Tag: Zu Gast bei Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung

„Viel Sand, viel Meer und noch schöner als Sylt“, so beschrieb Thomas Mann sein Sommerdomizil auf der Kurischen Nehrung. Diese 98 km lange Halbinsel, die von der Ostsee und vom Kurischen Haff umspült wird, ist eine gelungene Kombination aus bis zu 60 m hohen Wanderdünen, feinen Sandstränden, saftigen Kiefernwäldern und hübschen Badeorten. Zunächst besuchen wir das Fischerdorf Nidden, das durch reetgedeckte, blau- und rotleuchtende Holzhäuser geprägt ist, sowie das Museum der Nehrungsfischer und das frühere Sommerhaus von Thomas Mann auf dem „Schwiegermutterberg“. Anschließend gemeinsamer Strandspaziergang und Wanderung zur Hohen Düne (ca. 60 m), die zu den höchsten Wanderdünen Europas zählt. Von der Dünenspitze genießt man einen großartigen Panoramablick über das Haff und die Ostsee.

 

4.Tag: Schloss Rundale & Riga

Frühe Abfahrt vom Hotel und Fahrt durch die lettische Kornkammer zum Schloss Rundale. Dieses prachtvolle Anwesen trägt zu Recht den Beinamen „Versailles des Baltikums“. Keinem Geringeren als dem Star-Architekten Rastrelli, der durch zahlreiche monumentale Bauwerke in St. Petersburg bekannt wurde, ist dieses Kunstwerk zu verdanken. Fast 140 prunkvolle Säle und Zimmer verteilen sich auf 7.000 m² in dieser dreiflügligen Anlage. Nach einer Schlossführung fahren wir weiter nach Riga. die Stadt der Hanse und des Jugendstils. Auf einem Stadtrundgang sehen wir u. a. das Herder-Denkmal, St. Mariendom, Große und Kleine Gilde, Freiheitsstatue, Schwarzhäupterhaus und Petrikirche. Wir erleben auch die eindrucksvolle Altstadt sowie die Stadtvillen der Kaufleute. Wie Brüssel und Wien ist Riga für seine zauberhaften Jugendstilhäuser weltberühmt. Anschließend Zimmerbezug im Hotel in Riga (1 Nacht).

 

5.Tag: Landwirtschaft im Baltikum

Heute fahren wir nach Smiltene. Hier lernen wir die Familie von Andris und Lasma Vilkaste kennen. Sie führen einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Lohnunternehmern und einen Vetrieb von landwirtschaftlicher Technik. Andris und seine Frau Lasma sind nach der Wende 1990 als Helfer auf den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Möller in Bartelsdorf angekommen und haben sich inzwischen in Lettland einen großen eigenen Betrieb aufgebaut. Sie werden diesen Tag für uns gestalten und wir werden viel über das Land und die dortige Landwirtschaft erfahren. Nach diesem erlebnisreichen Tag fahren wir zu unserer Unterkunft in Cesis (1 Nacht).

 

6.Tag: Tallinn

Wir setzen unsere Reise fort und fahren nach Tallin. Die estnische Hauptstadt erleben wir auf einer Stadtführung, beginnend mit dem Domberg (Alexander-Newski-Kathedrale, Dom und Schloss Toompea (Außenbesichtigungen)). Anschließend spazieren wir entlang der Stadtmauer mit den mächtigen Wehrtürmen in die Unterstadt, Heimat der Kaufleute und Handwerker. Die Altstadt gilt als die Schönste im Baltikum. Alte Kontorhäuser, kopfsteingepflasterte Gassen, stolze Kaufmannskirchen, Gildehäuser – man fühlt sich in ein lebendiges Freilichtmuseum versetzt. Danach fahren wir zum Hotel in Tallinn. (1 Nacht).

 

7.Tag: Tallinn & Rückflug

Am Vormittag haben wir Freizeit, um Tallinn individuell zu entdecken. Am frühen Nachmittag fahren wir zum Flughafen, um mit der Fluggesellschaft LOT über Warschau zurück nach Hamburg zu fliegen. Hier werden wir von unserem Reisebus erwartet und fahren zurück nach Schwarzenbek.

 

Die Leistungen sind wie folgt:

  • Flug Tallinn - Hamburg (inkl. Flughafengebühren – und Sicherheitstax)

  • Flughafen – und Hotel – Transfers

  • Busreise im Luxus-Reisebus der Royal Class

  • 1x Nachtfährfahrt in Doppelkabinen-Innen (inkl. DU/WC) mit Halbpension

  • 5x Hotelübernachtung (gute Mittelklasse) mit Halbpension

  • Stadtführung in Klaipeda

  • Reiseleitung Kurische Nehrung inkl. 2x Tagfähre (Kurische Nehrung), Eintritt Thomas-Mann-Haus + Museum der Nehrungsfischer

  • Eintritt & Führung Schloss Rundale + Stadtführung Riga

  • landwirtschaftliches Programm

  • Stadtführung Tallinn

 

Auskünfte und Anmeldung:

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Anmeldung  bis zum 01. März 2019 an:

Frau

Annegret Hamester,

Alte Dorfstraße 16

21493 Elmenhorst

 

Verantwortlich im Sinne des Reisevertrags- und Personenbeförderungsgesetzes ist das Omnibusunternehmen Möller’s Reisedienst. Das Reiseprogramm ist urheberrechtlich geschützt.

 

Wir freuen uns wieder auf eine schöne Reise mit vielen neuen Eindrücken und einer tollen Reisegruppe, wie wir sie in den letzten Jahren hatten – mit vielen gemeinsamen Erlebnissen und Gesprächen, aber durchaus auch mit Möglichkeiten für individuelle Unternehmungen.