LandFrauen im Kreis Herzogtum Lauenburg
 

Was bisher geschah ...

Im Folgenden lesen Sie kurzweilige Berichterstattungen über unsere jüngsten Aktivitäten. Ältere Berichte finden sich im Archiv.

Picknick im Wald (Foto LF)

Sonnabend den 17. Oktober 2020
 

Im Wald atmen -
Waldbaden mit der Ärztin Claudia Schröder

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Palliativmedizin und Naturheilverfahren
Zertifizierte Kursleiterin für Waldbaden/ Shinrin Yoku


Für weitergehende Informationen: Im-Wald-atmen
 

Treffpunkt war morgens um 10.00 Uhr an der Badestelle in Behlendorf -  ein herrlicher Herbstmorgen versprach Gutes. 12 LandFrauen genossen den Wald in allen Facetten. Sie rochen, hörten und fühlten beim Gehen die Natur des Waldes. Claudia Schröder ermutigte die Beteiligen zwischendurch zu gymnastischen Übungen - mit besonderem Augenmerk auf die Atmung. Ein Picknick rundete den Spaziergang ab. Zum Schluss nach 4 Stunden "Waldbaden" konnten die Teilnehmerinnen ihre Kreativität zeigen mit Bildern aus mitgebrachtem wie Blättern, Moos, ...

 

Morgens in Sierksrade (Foto LF)

Sonntag, 04. Oktober 2020
 

Erntedankfest


Wir fuhren mit unserem Erntewagen zu den Festgottesdiensten
 

Open-Air-Festgottesdienste:
09.30 Uhr Sierksrade
10.30 Uhr Göldenitz
11.30 Uhr Berkenthin Markantparkplatz
mit Pastor Runge, der Landjugend und den LandFrauen

Unser Erntewagen wird geschmückt (Foto LF)

Sonnabend, 03. Oktober 2020
 

Erntewagen der LandFrauen schmücken
und
Andacht mit Pastor Runge
in Hellas Scheune in Kulpin

 

Zuerst gab es Zweifel, ob wir genügend Material für unseren Erntewagen bekommen würden. Doch dann kamen herbstliche Blumen, Obst und Gemüse in großer Vielfalt und Menge als Leihgabe oder Spende. Es wurden mit vielen fleißigen Händen ein großer und ein kleiner Erntewagen geschmückt.

Andacht mit Pastor Runge (Foto LF)

Pünktlich um 16.00 Uhr konnte Pastor Runge mit der Andacht beginnen. In diesem Jahr mussten wir auf den traditionellen Erntedankausflug verzichten. Als Ersatz hatte Pastor Runge  sich spontan bereit erklärt, nach dem Schmücken des Erntewagens ein Andacht für die LandFrauen zu halten. Als Gast nahm der Bürgermeister Heinz Dohrendorff von Kulpin mit seiner Frau am Gottesdienst teil.

Anchließend gab es eine gemeinsame Kaffeetafel mit. Den Kuchen hatten die Helferinnen selbst gebacken.

Dankeschön an die Hofläden und Gärtnereien für ihre Spenden
Erntedank - Dankeschön Brief 2020.pdf
PDF-Dokument [476.1 KB]
LandFrauenstand (Foto LF)

Freitag, 25. September 2020
 

Woche der Demenz - Reise des Vergessens

Initiiert wurde die Aktion von Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz

Der Berkenthiner Aktionstag war am Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr.Trotzdem gerade an diesem Freitag viele LandFrauen auf Ostfriesenreise waren, haben die Daheimgebliebenen zwei Stände organisiert und liebevoll bestückt. Angeboten wurden Maracuja-Cocktail, Lavendel-Duftsäckchen, selbstgestrickte Socken und Marmelade. Der zweite Stand, besetzt von Iris Lembke, war ein Infostand mit ihren Aromaölen und den "Smoveys".

Begrüßung von unserer Angelika von Keiser (Foto LF)

Montag, den  21. bis Freitag,

den 25. September 2020

 

5 Tage Inselhüpfen Ostfriesland
 

Inmitten des Wattenmeers
Norderney
Langeoog
Wangerooge

Eine Auswahl der 7 Inseln mit herrlichen Sandständen und viel frischer Seeluft.

 

LandFrauen Wetter

 

1. Tag Anreise nach Wiesmoor
Start um 8.30 Uhr mit Fa. Neubauer, unser Fahrer ist Uwe Tschorr. 2 Überraschungen: Frühstück im Hofcafé "Oelkers " in Wenzendorf, in Reepsholt organisierte Familie Carls Boßeln, Teezeremonie und Kirchenbesichtigung.Ankunft Wiesmoor im Hotel Friesengeist um 18.00 Uhr.

Herbert spielt auf (Foto LF)

2. Tag Carolinensiel und Wangerooge
Reiseführerin Ilonka begleitete uns 2 Tage.
Carolinensiel mit Hafen und Deichkirche, Fährüberfahrt ab Harlesiel nach Wangerooge,
mit dem übervollen Inselzug durch die Salzwiesen in den Ort, Führung bis Café Pudding, danach Freizeit, ebenso chaotische Zug- und Fährrückfahrt.

3. Tag Langeoog
Sektfrühstück für das Geburtstagskind.
Fährüberfahrt ab Bensersiel nach Langeoog, kurze Zugfahrt in den Ort,
Rundfahrt mit zwei Pferdekutschen, Strandspaziergang,
Treff am Lale Andersen Denkmal zwecks musikalischer Einlage von Herbert.
Abends shoppen im Laden neben dem Hotel.

4. Tag Norderney
Reiseführerin Adele am Hotel, Fährüberfahrt ab Norddeich nach Norderney,
Rundfahrt mit dem Bus, Stop an der Weissen Düne, Blick auf Strand.
Aufenthalt in der Stadt, mit dem Bus um 15.00 Uhr zurück zur Fähre.

5. Tag Rückfahrt über Fischerhude
Um 09.30 Uhr Abfahrt Hotel. Besuch Modersohn-Museum in Fischerhude, Ausklang ím
"Café Rilke". Um 15.00 Uhr treten wir die Heimfahrt an, der Freitagsstau erwartet uns -

um 18.00 Uhr erreichen wir Berkenthin.

 

Mit der Fähre auf dem Weg nach Wangerooge (Foto LF)
Bienenwachs wird erhitzt (Foto LF)

Samstag, den 19. September 2020
 

Kreativecke –

wiederverwendbare Wachstücher

Ein Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit

Müll vermeiden und der Umwelt Gutes tun: Selbst gemachte Wachstücher ersetzen ab jetzt bei den LandFrauen die Frischhaltefolie im Haushalt.

Aus Stoffresten und Bienenwachs wurden die Wachstücher unter Anleitung von unserer Beisitzerin Renata Wenz selber hergestellt. Renata hatte jegliches Material mitgebracht, unter anderem viele verschiedenfarbige gemusterte Stoffe, die gewaschen und gebügelt waren.
In Hellas Scheune in Kulpin war genügend Platz und Tischfläche, um kreativ arbeiten zu können. Abgerundet wurde der Nachmittag mit einer Kaffeetafel und selbstgebackenem Kuchen, den die Teilnehmerinnen mitgebracht hatten. Renata erhielt als Dankeschön ein Blumenkörbchen und die Auslagen erstattet.

Dahlien in der Vase (Foto LF)

Dienstag, den 01. September 2020
 

Fahrt zum Dahliengarten nach Hamburg

Auf dem Hinweg gab es Kaffee und selbstgemachte Torte in Rümpel / Schacht's Gasthof. Zur Auswahl standen Zitronen-Baiser od. Himbeer-Joghurt. Es war die erste Fahrt der LandFrauen mit dem Bus in Corona-Zeiten, und dementsprechend gab es einen großen Erfahrungaustausch.

Der Dahliengarten in Altona ist ein besonders schönes Ziel für Blumen- und Dahlienfreunde.
Besucher finden im 15.000 Quadratmeter großen Garten über 600 verschiedene Dahlienarten mit insgesamt mehr als 11.000 Einzelpflanzen.
Die LandFrauen konnten die Vielfalt der Dahlien in einem Rundgang genießen.

Die erste Gruppe mit Herrn Funk (Foto LF)

Mittwoch, 26. August 2020
 

Besuch der Stadtbibliothek in Lübeck mit Führung
Die LandFrauen genossen in 2 Gruppen a'  max. 10 Frauen in jeweils einer Stunde die historischen Räumlichkeiten der Stadtbibliothek. Sie erhielten Informationen über die 400jährige Geschichte und verweilten im Mantelssaal und im Scharbausaal. Unter einem Dach ist heute die moderne Informationsbibliothek mit einem riesigen Medienangebot für alle Bürgerinnen und Bürger und die wissenschaftliche Bibliothek mit historischen und besonderen Beständen vereinigt.

Als Dankeschön erhielten beide Führungen ein Kochbuch der LandFrauen dekoriert mit einer Sonnenblume.

Die Eindrücke konnten später in dem "WienCafé" um die Ecke geteilt werden bei Torte, Eis oder Marillenknödeln.
 

Dat Brot kümmt in den Aben (Foto LF)

Freitag, 21. August 2020
 

Wi backt Brot as doomals

bi een LandFru in Krummesse hebbt wi uns um Klock 3 drapen. Den Brootdeeg hebbt wi uns suelven mitbröcht. Bloots 20 Froonslüt kun'n mitmaken.

In de Tied, as dat Broot backt hett in‘n Aben, hebbt wi uns wat bi Kaffee un Tort vertellt. De Husherrin har wedder bannig gaude Torten backt.

Wi hebbt ünner een Telt setten, denn dat füng jüst an düssen Friedag an to drüppeln.

 

Ein angenehmer Schattenplatz (Foto LF)

Sonntag 15.  August 2020
 

Offener Garten in Klempau Siedlung

Antje Bartels öffnete ihren Garten.
Bei hochsommerlichen Temperaturen  bot der parkähnliche Garten herrliche Schattenplätze unter großen Bäumen.

Der Hausherr, Karl Bartels, hielt einen kleinen er Vortrag über die Historie des ehemaligen Gutes.

 

Gärtnerinnen unter sich (Foto LF)

Sonntag 09. August 2020
 

Gartenbegegnung,
eine Erfolgsserie wurde fortgesetzt

von LandFrauen für LandFrauen

 

Offener Garten in Ratzeburg

Exklusiv für ihre "LandFrauenschwestern" öffnete Helga Rücker ihren Garten

 

Überreichung des Spendensäckchens von der Vorsitzenden an Gerd Vogler (Foto LF)

Freitag, den 31. Juli 2020


Duvenseer Moor -
Naturschutz in eigener Hand

Vortrag Gerd Vogler
Vorsitzender Verein Duvenseer Moor e.V.

In der Duvenseer Schmiede begann die Veranstaltung mit einer gemeinsamen Kaffeetafel an weiträumig aufgestellten Tischen - coronawürdig. Gerd Vogler fesselte die Zuhörerinnen mit der Geschichte des Vereins Duvenseer Moor, dessen vielfältigen Aufgaben und Pflichten - und nicht zuletzt der großen Gemeinschaft, die sich stark für die Natur einsetzt. Viel Arbeit ist mit den gesetzlichen Vorgaben für den "Naturschutz aus eigener Hand" verbunden, dafür wurde das Duvenseer Moor nicht als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Er zeigte auf, welche Artenvielfalt neuerdings wieder beobachtet werden kann. 340 Mitglieder stark ist der Verein derzeit - an diesem Nachmittag um 1 Mitglied mehr: Angelika von Keiser, die Vorsitzende der Berkenthiner LandFrauen füllte das Antragsformular aus mit dem Hinweis, daß die LandFrauen Berkenthin doch etwas mehr hätten, nämlich 345 Mitglieder. Gerd Vogler bekam ein prall gefülltes Spendensäckchen von der Vorsitzenden für den Verein überreicht  und von der Kassenführerin Hella Wulf einen Korb mit regionalen Leckerein. Als Dankeschön bot Gerd Vogler den Wachtel- und Paddelköm an - eigens vom Verein kreiert.
Ein Bild von dem Duvenseer Moor konnten sich die LandFrauen vom Blick der Aussichtsplattform machen. Die Radlerinnen befuhren unter der Führung von Gerd Vogler den ausgeschilderten Rundgweg von 6,3 km. Viele Blühwiesen konnten bewundert werden. Nicht zuletzt in Duvensee selbst. Vor Gartenzäunen oder Hecken war ein insektenfreugiges Blumenmeer zu bewundern. Die mit dem Auto angereisten LandFrauen machten derweil einen kurzen Spaziergang über das Moor.
Für viele Zuhörerinnen war es der erste Kontakt mit dem Duvenseer Moor - es wird nicht der letzte gewesen sein.

Rundweg Duvenseer Moor (Foto LF)
Fahrradgruppe auf dem Weg zur Wassermühle (Foto LF)

Mittwoch, den 22. Juli 2020

Fahrradtour
zur „Wassermühle Labenz“

Kulturdenkmal von 1768

17 Radlerinnen trafen sich am Amt Berkenthin für eine herrliche Fahrradtour durch den Steinhorster Wald nach Labenz zur Wassermühle. Vor der Mühle wurden Sie von der Mühlenbesitzerin Yasmine von Rumohr auf das Herzlichste empfangen.
Sie gab einen Einblick in die Mühlengeschichte und einen Ausblick auf geplante Veranstaltungen der Mühle. 
Dem schloß sich für die Radlerinnen und  die dazugekommenen Autofahrerinnen eine Führung durch die Mühle an. Beeindruckend die liebevoll gestalteten Räume, die idyllischen Außenanlagen und das gerade fertig gestellte Backhaus.

Das Ambiente genießen konnten die LandFrauen auf dem Mühlenhof an einer gedeckten Kaffeetafel mit ganz viel Torte und Kuchen. Ein ganz großes Dankeschön an Frau von Rumohr !
Für viele ist es sicherlich nicht der letzte Besuch der Wassermühle gewesen.

Weitere Veranstaltungstermine der Wassermühle Labenz:

jeden 1. Sonnabend des Monats gibt es frisch gebackenes Brot aus dem Backlhaus,
13. September 2020 - Herbstmarkt am Tag des offenen Denkmals,
Wochenende Anfang Dezember 2020 - Weihnachtsmarkt

Die Wassermühle in Labenz (Foto LF)
Ingelore in ihrem Rosengarten (Foto LF)

Freitag, 26. Juni 2020
 

Offener Garten in Pogez bei Carlow


Exklusiv für ihre "LandFrauenschwestern" öffnete Ingelore Borchert in Pogez ihren herrlichen Rosengarten.
 

Walburgas Garten 2020 (Foto LF)

Mittwoch, 24. Juni 2020
 

Picknick im offenen Garten

LandFrauen first: Nur für "ihre" LandFrauen hatte Walburga Finke ihren Garten geöffnet.


Picknick brachte jede LandFrau selbst mit, so dass alles Corona-Richtlinienkonform ablaufen konnte.


Walburga Finke führte durch ihren herrlich angelegten Garten. Da es sehr heiß war, freuten sie alle über die zahlreichen Schattenplätze der grünen Oase.

Und auch die vielen Fragen zur Gartenpflege  wurden fachfraulich beantwortet.

Offener Garten in Farchau (Foto LF)

Sonntag, den 14. Juni 2020
Offener Garten in Farchau
 

Die LandFrauen Berkenthin konnten einen beeindruckenden Garten genießen, der mit viel Liebe zum Detail angelegt worden war. Insbesondere die Vielfalt der Rosen beeindruckte die Damen.

Der Haus-, Hof- und Gartenherr Michael Packheiser begeisterte die Gruppe mit einem literarischen Schmankerl: Er las zur Belustigung aus dem Buch "Hier wächst nichts - Notizen aus unseren Gärten" von Jörg Pfennigschmidt und Jonas Reif vor. Im Eifer des Gefechts wurde Packheiser von der Vorsitzenden Angelika von Keiser kurzentschlossen zum "LandMann der Stunde" gemacht und entsprechend ausgestattet.

 

Danke vun de Vörsittersche an Heidrun Reimer (Foto LF)

Freitag, den 19. Juni 2020
 

Klönstuv up‘n Swutsch "Café Uppen Barg" in Bergrad

Mit Heidrun Reimers hebt wi uns wat up Platt vertellt  Vundaag wör dat besoenners Thema de Hochtied.
 
Inlüüd wör de Veranstaltung mit Kaffee un Tort, und dann hebbt se all ehr Hochtiedsfotos ruthalt. Dor wör snackt över den Afloop, dat Brutkleed, dat Eten un över de veelen Gäst.

Jede har en barg to vertellen und har veele interesserte Fruunslüüd to'n tauhöörn.

 

 

 

 

 

E-Bike-Gruppe vor dem Ansveruskreuz (Foto LF)

Freitag, den 12. Juni 2020

Erste E-Bike Tour 2020

 

Nachdem die Touren im April und Mai aufgrund des Corona Virus' ausgefallen waren, startete die E-Bike-Gruppe nun endlich bei herrlichem Sommerwetter zur rund 50 km langen Tour.
Die 12 Teilnehmerinnen hatten sich am Stecknitzfisch am Kanal in Berkenthin getroffen und beschlossen, dass sich die Strecke während der Fahrt schon ergeben würde. Zunächst ging es durch den Bartelsbusch zur Wallfahrtstätte „Ansveruskreuz“ und zum Eisessen nach Bäk. Anschließend radelten die Damen über Thandorf und Tüschenbek zurück nach Berkenthin.

Ostseeluft (Foto LF)

Freitag, den 21. bis Sonntag, den 23. Februar 2020

Wellnesswochenende Markgrafenheide

Aufgrund der riesigen Nachfrage ging es ein weiteres Mal in die Markgrafenheide

1. Tag: Anreise Markgrafenheide über Rostock – es war stürmisch. In Rostock: Geführter Rundgang durch die Hanse- und Universitätsstadt, Ende des Rundgangs im Braugasthof "Zum Alten Fritz" mit Bier und hervorragendem Essen. Danach Zeit zur eigenen Gestaltung.

 

Angekommen in Markgrafenheide: Nach der herzlichen Begrüßung der Gastgebenden blieb Zeit bis zum Abendessen, das beschauliche Terrain zu erkunden
Der Wind pustete vielen LandFrauen an der Ostsee gehörig um die Nase.

2. Tag Wellnessanwendungen, Schwimmbad und Sauna im SPA-Bereich. Freizeit für Strandspaziergänge, Besuch Warnemünde oder Faulenzen.
Abendessen mit Büfett, dann legten die beiden Discjockeys auf und - wie im letzten Jahr - hielt es keine LandFrau auf dem Stuhl

3. Tag Rückfahrt über Wismar
Besuch der Hanse-Sektkellerei im Alten Gewölbe mit Verkostung,
Ausklang der Reise am Hafen von Wismar.
Fazit: eine herrliche Reise - alle sind entspannt.

In Markgrafenheide (Foto LF)
Astrid Behr mit der Kreisvorsitzenden Anne Schmaljohann und der Vorsitzenden der LF Berkenthin Angelika von Keiser (Foto LF)

Mittwoch, den 19. Februar 2020

Jahreshauptversammlung
im Sportzentrum Berkenthin

Zum Glück der LandFrauen Berkenthin war es nur ein halber Abschied für die stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, Astrid Behr, die nach 12 Jahren ihr Amt eigentlich abgab – und es dann doch, einstimmig gewählt, für ein weiteres Jahr in kommissarischer Funktion weiter ausüben wird.
In Anerkennung der langen Vorstandsarbeit bekam Astrid Behr von der Kreisvorsitzenden des Verbandes, Anne Schmaljohann, im Namen der Berkenthiner LandFrauen die „Silberne Biene mit Schleswig-Holstein-Farben" überreicht.

Ebenfalls aus dem Vorstand wurde Gabriele Möbius verabschiedet, die sich in den vergangenen Jahren vor allem im Einsatz für Lift e.V. verdient gemacht hatte, einer von den LandFrauen unterstützten Hilfsorganisation für Frauen und Mädchen in Indien. Ihre Nachfolgerin im Amt wird für die Dauer der nächsten 12 Monate Elisabeth Geries.

Lachend verabschiedet sich Gabriele Möbius von den LandFrauen. Elisabeth Geries stellt sich vor.

Für langjährige Mitgliedschaften von 10, 20 und sogar 40 Jahren gab es für die Jubilarinnen bunte Blumenkörbchen.

AWSH-Geschäftsführer Dennis Kissel (Foto LF)

Einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Vortrag-gewordene Einladung des AWSH-Geschäftsführers, Dennis Kissel, "Lassen Sie uns über Müll plaudern".
Die aufmersamen Zuhörerinnen erfuhren unter anderem, welche vielfältige Rolle Wertstofftonnen bei der Entsorgung spielen und wie sich die Masse der anfallenden Müllmenge aller Voraussicht nach entwickeln wird. Wissen Sie zum Beispiel, warum auch 1-Personen-Haushalte 240-Liter-Tonnen bekommen? Oder warum Kompostbeutel nichts in der Bio-Tonne zu suchen haben? Wenn nicht, sollten Sie die nächste Gelegenheit nutzen, Dennis Kissel zu lauschen, wenn er mal wieder über Müll plaudert.
 

Als Mit-Initiator der ehemals weltweiten und nun noch im Kreis Herzogtum Lauenburg fortgesetzten Rotarier-Aktion "Deckel gegen Polio" – eine Sammlung, die auch von den LandFrauen in den vergangenen Jahren schon tat- und sammelkräftig unterstützt wurde, konnte sich Dennis Kissel im Anschluss an seinen Vortrag über mehrere prall mit Deckeln gefüllte Taschen freuen, die ihm überreicht wurden. Und natürlich erhielt er als Dankeschön auch noch ein LandFrauenKochbuch.

Dennis Kissel freut sich, wenn er etwas auf die Deckel kriegt.

Gemeinsames Essen im Papillon (Foto LF)

Sonntag, den 16. Februar 2020

Kleines Theater Bargteheide „DamenLikörChor“

 

Ganz großes Kino bot der DamenLikörChor im Kleinen Theater in Bargteheide: Eine Bühne voller Traumfrauem in Wahnsinnsgarderobe, zwei Kerle mit Rhythmus und Rüschenhemden – was will frau mehr?

 

Bester Stimmung waren die LandFrauen im vollbesetzten Bus angereist und freuten sich zur Einstimmung auf das unterhaltsame Abendprogramm über die super Bewirtung im Restaurant Papillon.

Danke an die Wirtin (Foto LF)

Mittwoch, den 05. Februar 2020

Klönstuv up‘n Swutsch mit Grönkohleten
dat gäv Grönkohl mit allens dorbi to’n Eten in den Kroog "Klempau am Teich"



 

 

Dankeschön an Frau Dr. Tillmann (Foto LF)

Mittwoch, den 22. Januar 2020

Wechselwirkung von Medikamenten
Vortrag Dr. Regine Tillmann
Pharmazeutin i.R. und LandFrau


 

Ungut kombinierte oder falsch eingenommene Medikamente können verheerende Konsequenzen nach sich ziehen – Beeinträchtigung des Fahrvermögens oder der Orientierung sind nur einige der Querelen, die man sich ersparen kann, wenn man über ein paar Dinge Bescheid weiß, die Dr. Regine Tillmann in ihrem Vortrag zum Besten gab.

Angelika von Keiser (Vorsitzende der LandFrauen), Sabine Hofmann (stellvertretende Vorsitzende der Klinik-Clowns Lübeck e.V.) und Klinikclowns Schlenzo und Maxi (Foto LF)

Sonnabend, den 11. Januar 2020
Spendenübergabe an Sabine Hofmann Klinik-Clowns Lübeck e.V.

 

Im Rahmen des Neujahrsfrühstücks freute sich die Vorsitzende Angelka von Keiser über die großartige Spendenbereitschaft "ihrer" LandFrauen.

 

Die Idee, die Klinik-Clowns Lübeck finanziell zu unterstützen, kam von der Referentin Thora Wieck, die Mitte November des vergangenen Jahres darum gebeten hatte, anstelle eines Referentenhonorars für die Klinik-Clowns zu spenden. Die LandFrauen hatten den Betrag noch zweimal aufgestockt und übergaben Sabine Hofmann die stolze Summe von 835,95 Euro, die der Arbeit der ausgebildeten Klinik-Clowns in der Kinderklink und der Kinderchirurgie der Universität zu Lübeck zugutekommen wird.

 

Seit 2006 sorgt der gemeinnützige Verein der Klinik-Clowns Lübeck im UKSH, Campus Lübeck dafür, dass Kinder für ein paar zauberhafte Momente dem Krankenhausalltag gedanklich entfliehen können. Die Clowns besuchen die Kinder auf ihren Zimmern, um mit ihnen oder für sie zu zaubern, zu musizieren und Theater zu spielen – manchmal auch in aller Stille und immer mit ganz viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen.

Amtsdirektor Frank Hase spricht das Grußwort (Foto LF)

Sonnabend, den 11. Januar 2020

Neujahrsfrühstück
Grußwort von Amtsdirektor Frank Hase

Bebilderter Jahresrückblick auf 2019

Knapp 100 LandFrauen hatten sich zum Neujahrsfrühstück im Gemeindehaus Rondeshagen eingefunden und ein buntes Buffet zusammengetragen.

 

Nach der launigen Begrüßung durch die Vorsitzende Angelika von Keiser und einigen Ausblicken auf das, was die Damen 2020 an Vorträgen, Reisen und anderen Unternehmungen erwartet, dankte Amtsdirektor Frank Hase in seinem Grußwort den LandFrauen für ihr stetiges Engagement in vielen Lebensbereichen der Stecknitz-Region. Ferner beschrieb er die Herausforderungen, die in diesem Jahr auf die Gemeinde des Amtes Berkenthin zukommen werden, wie unter anderem die Ausweisung von neuen Bauflächen und die Realisierung barrierefreier Wohnräume. Der Bedarf wächst: Sowohl ältere Menschen als auch junge Singles suchen vermehrt Geschosswohnungen in der Größe 70 bis 80 m². Auch Themen wie ärztliche Versorgung, Tagespflege und Mobilität im Alter stehen auf den Tagesordnungen der Gemeindevertretungssitzungen. Als Erfolgsgeschichten bezeichnete Frank Hase den Bürgerbus Berkenthin, der nunmehr einen dritten Fahrtag anbietet und ausschließlich ehrenamtlich organisiert wird, sowie das Projekt "DorfGrün" – letzteres ist buchstäblich und maßgeblich auf dem Mist zahlreicher LandFrauen gewachsen, die bei der erstmaligen Anlage und Pflege der Pflanzbeete und Grünstreifen in den Gemeinden aktiv mitgewirkt hatten.

 

Den Abschluss des Jahresauftaktes bildete der beliebte Jahresrückblick, der Zeugnis darüber ablegte, wie themen- und abwechslungsreich das Programm der LandFrauen ist.

Das Neujahrsbuffet ließ keine Wünsche offen (Foto LF)

Aktuelle Termine

JungeLandFrauen

FILZRAUSCH

Wo: Hof Koop in Lüchow 

Wann: 07.Nov 2020 um 14.00Uhr

Beitrag: 19,-€ zzgl. Materialkosten

WEIHNACHTSAKTION: FREUDE IM SCHUHKARTON 

Anmeldung und nähere Informationen bei Nadja 0172/3231303

Das Programm 2020 steht!!

hier geht es lang

Das bewegt uns

Fehlt noch ein Geschenk für die beste Freundin, die Tochter, die Schwiegertochter oder die nette Nachbarin?

Wir hätten da was !!!!

Eine Mitgliedschaft im örtlichen Landfrauenverein.

Hier können Sie sich das Formular für den Gutschein herunterladen!

Beim entsprechenden Ortsverein reichen Sie den Antrag zur Mitgliedschaft einfach ein.

Mitglied bei den Landfrauen werden
Gutschein_Mitgliedschaft_OV.pdf
PDF-Dokument [253.6 KB]

Falls Sie selber beitreten wollen, finden Sie das Beitrittsformular bei Ihrem Ortsverein.

Mitgliedskarte mit vielen Vergünstigungen auch in heimischen Läden

Wir sind Mitglied im

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutzerklärung | © KreisLandFrauenVerband Herzogtum Lauenburg