Berichte & Fotos

Foto Heidi Gloss

Mittwoch, den 07. Dezember 2016 im Gasthof Stamer in Schönberg

 

Gast auf unserer diesjährigen Weihnachtsfeier war Frau Silke Frakstein. Nach dem Kaffeetrinken unterhielt sie uns mit Döntjes, Weihnachtsgedichten und -geschichten auf plattdeutsch. Zwischendurch machte sie eine kurze Pause, in der wir unsere traditionellen Weihnachtslieder sangen. Sie bot uns eine ausgezeichnete Unterhaltung für einen entspannten vorweihnachtlichen Nachmittag.

Bücherabend im Gasthof Haferkasten in Schiphorst am 10. November 2016

Nach dem Genuß von Zwiebelkuchen und Getränken wurden uns zunächst von der Buchhandlung Michaelis aus Reinfeld über 30 Bücher vorgestellt. Danach informierten uns noch 2 Damen aus dem Laden Osterhoff in Sandesneben über interessante Spiele für Kinder und Erwachsene. Die angebotenen Bücher und Spiele fanden sehr guten Anklang und viele deckten sich hier schon mal mit Weihnachtsgeschenken ein.

Komödienabend am 28. Oktober 2016

Den Theaterabend verbrachten wir dieses Jahr auf dem Theaterschiff in Lübeck. Insgesamt waren wir 70 Landfrauen, die sich das Stück "Tussipark" ansahen. Die Komödie handelte von 4 Frauen und ihren gemeinsamen Problemen mit ihren Männern. Das rasante Lustspiel zielte zwar manchmal mit seinem Witz auch unter die Gürtellinie, aber die Spiellaune der Schauspielerinnen verbreitete ansteckende Fröhlichkeit.

Erntedankfest am 05. Oktober 2016 im Gasthof Westphal in Linau

Gleich nach der Begrüßung machte die Vorsitzende, Frau Peters, vorab die Ansage, dass der im Programm angekündigte Gast Dr. Paulsen, leider nicht kommt. Danach wies sie auf die in diesem Jahr noch folgenden Veranstaltungen hin.

Nun begannen wir mit dem Kaffeetrinken und dem beliebten Klönschnack. Frau Peters und Frau Buck nutzten die Zeit um für die Organisation " Brot für die Welt" zu sammeln. Es kam ein Betrag in Höhe von 276,-- € zusammen, der vom Verein auf 300,-- € aufgerundet wurde. Kurz darauf traf auch Herr Pastor Matefy ein und stärkte sich erst einmal mit Torte und Kaffee. Dann verteilte er an uns Karten mit Symbolen und begann eine Rede in der die Dankbarkeit, auch seine persönliche, eine große Rolle spielte. Danach sprach er uns an  und bat darum, sich zu den verteilten Karten zu äußern. Viele von uns nutzten die Gelegenheit von ihrer persönlichen Dankbarkeit, zu der sie das auf ihrer Karte zu sehende Symbol anregte, zu sprechen.

Gegen 16.45 Uhr überreichte Frau Peters Herrn Pastor Matefy die Spende, bedankte sich herzlich bei ihm und beendete die Veranstaltung.

Landfrauenfrühstück am 10. September 2016

 

Zum Landfrauenfrühstück trafen wir uns wieder im Landgasthof Stamer in Schönberg. Gegen 10.00 Uhr war das reichhaltige Frühstücksbüfett aufgebaut und etwas später konnten wir die leckeren Gerichte genießen. Es blieb reichlich zeit um Neuigkeieten auszutauschen und der Vormittag verging wie im Flug.

Ausflug nach Eutin zur Landesgartenschau am 23. August 2016

 

Pünktlich trafen wir Landfrauen am Morgen am Bus ein, zuerst in Sandesneben um 8.30 Uhr und später in Siebenbäumen um 8.45 Uhr. Zunächst sah das Wetter nicht so berauschend aus, bei der Abfahrt war der Himmel bedeckt und es herrschte Nieselregen. Aber bei der Ankunft in Eutin schien die Sonne und die begleitete uns den ganzen Tag.

Wir strömten in die Ausstellung und verteilten uns in kleinen Gruppen. Viele zog es als erstes auf die Bienenwiese, wo wir zunächst unsere Biene bewunderten und danach die anderen begutachteten. Danach ging es weiter über das Gelände zu den verschiedenen Hausgärten, die manchem vielleicht eine Anregung zur Umgestaltung des eigenen Gartens gab. Im Apothekergarten wurden wir über die Heilkraft der verschiedenen Pflanzen informiert. Alte Haustierrassen waren zu besehen, Schauhallen mit unterschiedlichsten Pflanzen und überall im Außenareal Blumen, farblich aufeinander abgestimmt. Viele nutzten die Gelegenheit um das historische Eutiner Schloß zu besichtigen, andere um auf den Schloßterrassen eine Mittagspause einzulegen. Um das Gelände von der Wasserseite aus zu erleben, bestiegen einige die elektrobetriebene Shuttlefähre und ließen sich über den See fahren.

Im Haupteingangsbereich trafen wir uns alle wieder und genossen bei herrlichem Wetter noch einen Kaffee und Kuchen. Gegen 16.00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Bus, der eine Viertelstunde später auch abfuhr.

Einen kleinen Umweg machte der Busfahrer in dem er noch durch Haffkrug fuhr und uns dort die noch ziemlich neue Strandpromenade zeigte. Danach ging es auf direktem Weg nach Scharbeutz und dann zu unserem Grillabend ins Schüttenhus. Das Grillgut konnte man schon beim Aussteigen erschnuppern, und wir wurden nicht enttäuscht. Es war für jeden Geschmack etwas vorhanden, was auch nötig war, denn nach dem Ausflug hatten alle kräftigen Appetit.

Gegen 18.15 bestiegen wir den Bus wieder und wurden wohlbehalten in Siebenbäumen und Sandesneben abgeliefert.

Ausflug zur Gläsernen Meierei in Dechow am 07. Juni 2016

 

Das Wetter meinte es sehr gut mit uns, der Himmel war blau und die Sonne schien unermüdlich. Nach einer etwa 1-stündigen Fahrt durch unsere wunderschöne Landschaft kamen wir in Dechow an. Die Meierei liegt in einer sehr schönen Gegend und besitzt einen hübschen kleinen Verkaufsraum.

Die Führung begann um 10.30 Uhr mit einer Vorstellung des Betriebes und der dort gefertigten Produkte. Danach konnten wir von einem verglasten Flur aus hinunter in die Produktion sehen. Die einzelnen Produktionssschritte und die dort stehenden Maschinen wurden uns fachkundig erklärt. Wir erfuhren den Unterschied zwischen Heumilch und Premium Qualität, und wurden über die einzelnen Produktionsschritte der Molkereiprodukte unterrichtet. Dann wurden wir in einen größeren Raum geführt in dem 2 lange Tische mit verschiedenen Milch- und Käsesorten zum Verkosten gedeckt waren.

 

Anschließend brachte uns der Bus nach Salem zum Kaiserhof. Dort konnten wir das leckere Spargelbüfett mit Vorspreisen und Nachtisch genießen. Es war für jeden Geschmack etwas zum Probieren dabei. Auch hier gab es einen kleinen Hofladen in dem man ungestört herumstöbern konnte. Wer wollte, konnte noch einen kleinen Spaziergang machen oder sich im Garten in den Schatten setzen.

Doch einmal geht auch so ein schöner Ausflug zu Ende, und der Bus setzte uns wieder wohlbehalten in Siebenbäumen und Sandesneben ab.

Reise in die Oberlausitz vom 23. 05. 2016 - 27. 05. 2016

 

40 Landfrauen starteten zur Reise in die Oberlausitz zu einem Hotel in Görlitz .

Von hier aus unternahmen sie verschiedene Ausflüge z. B. nach Zittau, Oybin und Bautzen, die alle hochinteressant waren. Der angekündigte Ausflug nach Prag wurde allerdings einstimmig ausgelassen, statt dessen erkundete man ausgiebig das Städtchen Görlitz.

Alles in allem war es eine attraktive Reise von der jeder bemerkenswerte Eindrücke mit nach Hause nahm.

 

Dienstag, den 26. April 2016 fand eine Veranstaltung im Gasthof Pein in Klinkrade statt. Wir hatten Frau Birgit Brauer vom Kinder und Jugendhaus St. Josef in Bad Oldesloe eingeladen, und erhielten von ihr eine Vielzahl an Informationen. 198 Kinder werden z. Zt. dort betreut, diese verteilen sich auf 11 Wohngruppen. Eine Gruppe besteht aus 8 - 10 Plätzen, diese wird rund um die Uhr betreut. Man versucht, eine familienähnliche Atmosphäre zu schaffen.

Mit einem Appell, sie doch bei der Suche nach Pflegefamilien zu unterstützen, verabschiedete sich Frau Brauer und wir bedankten uns für den wertvollen Vortrag.

Mittwoch, den 6. April 2016  besuchte uns im Gasthof Westphal in Linau Frau Schwardt aus Lübeck und berichtete von ihrem 800 qm großen Garten, den sie auch gern für Besucher öffnet. Er besteht aus einem Elementegarten, also Feuer, Wasser, Erde und Luft, mit einer Sitzecke. Besitzt aber auch eine mediterrane Anlage mit Rosen, Palmen und Zitronenbäumen. Sie erzählte auch von ihrem Kräutergarten, durch den sie angemeldete Führungen anbietet und erklärte die Wirkungsweise verschiedener Kräuter.

Dienstag, den 8. März 2016 trafen wir uns im Gasthof Stamer in Schönberg. Nach dem Genuss eines reichlich bemessenen Abendessens, es gab Rundstück warm, begann unser Gast, Frau Bibi Maaß, auch gleich recht temperamentvoll mit ihrem Programm. Sie erklärte uns, dass Männer und Frauen unterschiedlich ticken und nahm die kleinen Macken der Frauen auf die Schippe, ließ sich aber auch sehr amüsant über die Marotten der Männer aus. Es ging weiter mit kleinen Anekdoten und die ewige Unzufriedenheit der Frauen mit ihrem Aussehen. Zum Ende des Vortrags bekam sie reichlich Applaus.

 

 

Jahreshauptversammlung 2016

 

Traditionell fand die Jahreshauptversammlung 2016 wieder im Gasthof Lauenburger Hof in Sandesneben statt. Zur Eröffnung begrüßte die Vorsitzende Frau Peters die Anwesenden und eröffnete die Veranstaltung. Danach verlas die amtierende Schriftführerin, Frau Bohnsack, die Protokolle der insgesamt 15 vereinsinternen Veranstaltungen. Darauf folgte der Bericht der Kassenführerin Frau Kuwalksky und die Verlesung eines positiven Kassenbestandes. Die beiden Kassenprüferinnen Frau Löding und Frau  Funk berichteten von einer ordnungsgemäß geführten Buchhaltung und baten, den Vorstand zu entlasten. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Nun übernahm Frau Peters die Wahlleitung. Die Mitglieder entschieden sich nach Befragung für eine offene Wahl. Es wurden gewählt: die bisherige 2. Vorsitzende Frau Buck für eine erneute Amtszeit, die bisherige Beisitzerin Frau Bisping zur neuen Schriftführerin, Frau Dwenger als neue Beisitzerin.

 

Danach bedankte sich Frau Peters bei Frau Bohnsack für die Arbeit in den letzten Jahren und überreichte ihr ein Abschiedsgeschenk. Auch an Frau Kuwalsky richtete sie ein Dankeschön für ihr Entgegenkommen das Amt der Kassenführerin noch ein Jahr auszuüben.

 

Nun wurde die Biene des Sandesnebener LandFrauenVereins vorgestellt. Frau Heidi Gloss die Erschafferin der Biene erläuterte, mit welchen Schwierigkeiten sie bei der Herstellung zu kämpfen hatte. Endlich wurde das Tuch entfernt und der Blick auf die Biene frei. Alle waren begeistert.

 

Um 14.50 konnten dann Alle die aufgetragenen Torten, den Kuchen und den dazugehörigen Kaffee genießen.

 

Danach begann der Gastredner, Herr Kaefert, seinen Vortrag über den WEISSEN RING. Er stellte sich als früherer Bundespolizist vor und erläuterte, dass seine Außenstelle ca. 120 Opferfälle pro Jahr betreut. Sie leisten ideelle und finanzielle Hilfe, gehen teilweise mit zu den Pozessen, weil die Opfer doch sehr angespannt sind wenn sie den Tätern wieder physisch sehr nah sind. Gelder erhalten sie aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Gerichtszuweisungen und auch aus Testamenten. Der WEISSE RING leistet auch Präventionsarbeit in Schulen und bildet hierfür Studenten aus, da diese jungen Leute die Schüler eher erreichen.

 

Nach Beendigung des Vortrags bedankte sich Frau Peters bei Herrn Kaefert und kündigte eine Spende des LandFrauenVereins Sandesneben für den WEISSEN RING an.

Die Vorsitzende bedankte sich bei den Landfrauen für ihr Kommen und wünschte einen guten Heimweg.

 

Jubiläumsfeier und Erntedankfest

Meine Güte, wie sahen wir damals noch jung aus! Die Fotoalben, die Hannelore Gatermann ausgelegt hatte, sorgten für Heiterkeit und die Überlegung, wann und wo war das nochmal? Erntedankfest und unser 65-jähriges Jubiläum standen am 9. Oktober 2015 im Mittelpunkt der Feier im Gasthof Stamer in Schönberg. Die Andacht hielt Pastor Schwetasch von der Kirchengemeinde Krummesse, der die anwesenden Damen etwas verblüffte, weil er in seiner Pfadfinderkleidung erschien. Die Erklärung dafür war: er hatte nur kurz für diesen Erntedankgottesdienst das Pfadfinderlager verlassen. Nach dem reichhaltigen Essen belegte die Sopranistin Frau Susanne Dieudonné den Saal mit einem Rosenzauber. Frei nach dem Motto "Noch sind die Tage der Rosen" unterhielten sie und ihr Akkordeon spielender Begleiter die Anwesenden mit hinreißenden Liedern über Rosen. Danach vermittelte Frau Peters einen Überblick über die Gründung des Vereins und seine Geschichte.

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2015

Foto Heidi Gloss

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am          17. Februar 2015 im Lauenburger Hof in Sandesneben statt. Als erstes stellte sich Frau Elke Schröder aus Bäk vor, die für ihren Verein "Frauen auf dem Lande" eine Mitarbeiterin anwerben wollte.

 

Danach eröffnete die 1. Vorsitzende, Frau Peters, die Versammlung. Es folgten die Verlesung der Protokolle der Schriftführerin und die Verlesung eines positiven Kassenbestandes durch die Kassenführerin, Frau Kuwalsky. Die Kassenprüferinnen, Frau Pagel und Frau Jürs, berichteten von einer ordnungsgemäß geführten Buchhaltung und hatten keinerlei Beanstandungen. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

 

Frau Peters erklärte, dass der LandFrauenVerein Sandesneben nun ein eingetragener Verein ist.

 

Um 16.00 Uhr begann Herr Kohrt mit seinem Lichtbildervortrag über die Schönheit Dithmarschens, das von der westlich begrenzenden Nordseeküste ausgehend aus Marschland, im Landesinnern aus Geestland besteht. Er zeigte Bilder von der Eider und dem Nordostseekanal und erzählte etwas über die Geschichte Dithmarschens. Außerdem sahen wir wunderschöne Bilder über die dort heimische Flora und Fauna. Dieser Vortrag führte uns in die Gegend, die wir am 5. Juni auf unserer Tagesfahrt besuchen werden.

Foto Heidi Gloss

Für Yoga ist es nie zu spät

 

Diese Botschaft vermittelte uns am 18. 3. 2015 Frau Antje Schmedemann aus Groß Grönau. Sie wies darauf hin, daß wir mit uns und unserem Körper freundlich umgehen müssen. Zeigte uns einfache Übungen, die beweglicher und kräftiger machen, und wie wir mit bewußtem Ein- und Ausatmen die Lunge stärken können. Dies wurde teilweise im Sitzen und zeitweilig auch im Stehen ausgeführt.

 

Mit Entspannung endete die Stunde   -  Kaffee und Kuchen schmeckten uns danach besonders gut.