Informations- Positionspapiere des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein e.V.

und Bauernbriefe

 

Deutscher LandFrauenverband zum WeltlandFrauentag und Welternährungstag 

WeltLandFrauenTag dlv Projekt Ghana
Pressemitteilung des DeutschenLandFrauen Verband e.V. (dlv)
Unterstützt vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird der dlv in Ghana aktiv. Für die LandFrauen ist dabei von besonderer Bedeutung, ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Frauen in Ghana weiterzugeben.
WeltlandFrauenTag.pdf
PDF-Dokument [674.0 KB]

Bauernbrief Oktober 2017

Bauernbrief
Bauernbrief_OD-RZ_5-2017.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]

Bauernbrief Mai 2017

Bauernbrief mit Einladung
Einladung
des Kreisbauernverbandes Herzogtum Lauenburg zum
80. Kreisbauerntag
am Mittwoch, den 14. Juni 2017 ab 18.00 Uhr
auf dem Betrieb der Familie Heins, 23881 Breitenfelde
Bauernbrief_OD_RZ_3_2017.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

Bauernbrief Februar 2017

Bauernbrief mit LandFrauen Seite
Bauernbrief_OD-RZ_2-2017.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]
Betriebsübergabeseminar
Betriebsübergabeseminar in Schleswig-Holstein

Vom 8. bis 11. März führt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) im Flair Hotel Neeth in Dammdorf bei Preetz (Kreis Plön) ihr erstes Betriebsübergabeseminar in Schleswig-Holstein durch.
Eine Betriebsübergabe hat großen Einfluss auf die Gesundheit. Denn es stellen sich zum Teil belastende Fragen: Was wird aus meinem Lebenswerk? Welche Erwartungen habe ich an die Übergabe?
Das viertägige Seminar wird von einem Sozialtherapeuten geleitet und richtet sich an Frauen und Männer, die einen Betrieb übergeben oder schon übergeben haben. Die SVLFG übernimmt die Seminargebühren für ihre Versicherten. Der Eigenanteil der Teilnehmer beläuft sich auf die Übernachtungs- und Verpflegungskosten.
Anmeldungen
2017-02-08_Betriebsübergabeseminar_SH.pd[...]
PDF-Dokument [126.5 KB]
7. Februar Safer Internet Day
Safer Internet Day am 7. Februar 2017 „Cyber Mobbing“
Kinder und Jugendliche stark machen
KIEL. Der Deutsche Kinderschutzbund Schleswig-Holstein erinnert zum diesjährigen Safer
Internet Day am 7. Februar 2017 daran, was Kinder und Jugendliche bei (Cyber-) Mobbing
tun können. „Sich zu schützen kann man lernen“, versichert Irene Johns, Landesvorsitzende
des Kinderschutzbundes. Aus diesem Grund macht der Kinderschutzbund auf ein Angebot
von klicksafe anlässlich des Safer Internet Days 2017 aufmerksam: die Initiative der Europäischen
Union veröffentlicht ein umfangreiches Handbuch „Was tun bei (Cyber-) Mobbing?“
zum Download (http://www.klicksafe.de/ueber-klicksafe/safer-internet-day/sid-2017/). Es
richtet sich vor allem an weiterführende Schulen mit Schüler*innen ab 14 Jah
2017_02_06 PM DKSB Safer Internet Day.pd[...]
PDF-Dokument [251.8 KB]
Diagnose Krebs
LKK trägt Kosten für Zweitmeinung
Anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar informiert die Sozialversicherung
für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) ihre Versicherten über die
Möglichkeit, im Falle einer Krebsdiagnose eine für sie kostenlose Zweitmeinung
einzuholen.
2017-02-02_Zweitmeinung bei Krebsdiagnos[...]
PDF-Dokument [128.8 KB]
Landwirtschaftliche Unfallversicherung
Ministerium bewilligt 178 Millionen Euro Bundesmittel –
Auch Forstgemeinschaften profitieren
Bundesminister Christian Schmidt hat in einem Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden
der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), Martin
Empl, angekündigt, dass die Bundesmittel wie im Vorjahr auch für 2017 um 78 Millionen
Euro auf 178 Millionen Euro aufgestockt werden.
2017-02-01_Bundesmittel_LUV.pdf
PDF-Dokument [127.5 KB]
Organspendeaussweis
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau

LKK verschickt Organspendeausweise

Die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) verschickt ab Mitte Februar ihren Versicherten, die über 16 Jahre alt sind, einen Organspendeausweis.
Laut Transplantationsgesetz haben alle Krankenkassen diesen Versicherten zum Thema Organspende alle zwei Jahre entsprechendes Informationsmaterial sowie einen Ausweis zum freiwilligen Ausfüllen zuzusenden. Die Kassen sind dazu verpflichtet bis die Speicherung der Erklärung zu einer Organspende auf der elektronischen Gesundheitskarte möglich ist.
In Deutschland warten etwa 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Doch nur wenige besitzen tatsächlich einen Spenderausweis. „Das Thema Organspende kann jeden treffen, wenn man infolge eines Unfalls od
2017-02-07_Organspende.pdf
PDF-Dokument [128.1 KB]
Landwirtschaft erleben beim "Tag des offenen Hofes 2016"
LandFrauen, Landjugend und Landwirte laden ein
Landwirtschaft erleben beim „Tag des offenen Hofes 2016“

Berlin, 06.04.2016 dlv/BDL – Moderne Landwirtschaft in Deutschland stößt zunehmend auf eine sie kritisch hinterfragende oder sogar ablehnende Öffentlichkeit. Andererseits belegen aber Meinungsumfragen das hohe Ansehen von Landwirtinnen und Landwirten: Der Beruf zählt in den Augen der Bevölkerung zu den für die Gesellschaft wichtigen.
Deshalb unterstützen der Deutsche LandFrauenverband (dlv) und der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) die bundesweite Aktion „Tag des offenen Hofes 2016“. Mit Beginn des Frühjahrs, vor allem jedoch am zentralen Wochenende - in diesem Jahr am 21. oder 22. Mai - öffnen Bauernfamilien bundesweit ihre Hoftore.
„Diese Tage des offenen Hofes
160406_PM dlv BDL_Tag des offenen Hofes.[...]
PDF-Dokument [103.6 KB]
„Soziale Konflikte in der Landwirtschaft“
Der LandFrauenVerband Schleswig-Holstein weist auf ein wichtiges Thema hin: Soziale
Konflikte in der Landwirtschaft, die bei den Betroffenen große Belastungen verursachen
und dazu führen können, dass Familien und Betriebe zerbrechen.
Positionspapier Soziale Konflikte in der[...]
PDF-Dokument [95.4 KB]
Ohne weibliches Know-how geht nichts mehr
Der Deutsche LandFrauenverband macht sich stark für die geschlechterparitätische Besetzung in Beratungs- und Entscheidungsgremien im ländlichen Raum
160304_PM dlv_Internationaler Frauentag.[...]
PDF-Dokument [64.4 KB]
Informationspapier FAK "Soziales" Thema Altersarmut
In Schleswig-Holstein haben am Jahresende 2014 fast 19.600 Menschen im Alter von mehr als 64 Jahren Grundsicherung erhalten, weil ihre Rentenansprüche nicht ausreichen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten – darunter besonders viele Frauen (61 %),...
Infopapier FAK Soziales 2015.pdf
PDF-Dokument [295.2 KB]