LandFrauenBerkenthin spenden 1000 € für Berkenthiner Kirchendach.

Zu Beginn des Jahres hatten die Berkenthiner erfahren, dass der Zahn der Zeit am 160 Jahre alten Holzschindeldach der für sie „Schönsten Kirche der Welt“ – der Maria-Magdalenen-Kirche – nagt. Um Regenwasserschäden zu vermeiden, wurde eine sofortige Behelfsreparatur durchgeführt. Die eigentlichen, umfangreichen Sanierungsmaßnahmen werden spätestens in 2 Jahren fällig und mit einer Viertelmillion Euro veranschlagt.

Etwa 90 000 Euro davon muss die Kirchengemeinde selbst aufbringen. Das ist für eine 2000 Seelen Gemeinde eine gewaltige Herausforderung und bedarf des Einsatzes aller.

 

Die LandFrauen Berkenthin setzten einen ersten Schritt in Richtung des neuen Kirchendaches und beteiligten sich gern gemeinsam mit dem Kirchenförderverein an der Gestaltung des Mittsommerfestes vor der eindrucksvollen Kulisse der fast 800 Jahre alten Kirche. Unter Anleitung der Schwedin Carolina Eriksson wurden an diesem milden Mittsommerabend Blumenkränze gebunden, traditionelle schwedische Lieder gesungen und Kreistänze einstudiert. Die LandFrauen komplettierten die typisch schwedische Kulinarik – bestehend aus Sahneheringen, Knäckebrot, Kottbullar mit Preiselbeeren und Kanelbullar – mit Himbeerbowle, Gierschlimonade und Holunderblütenlikör.

Nach diesem gelungenen Auftakt waren die Frauen am nächsten Tag für den Kulturausschuss der Gemeinde Berkenhin im Einsatz: Der Hansezug sollte auf seinem Weg nach Lüneburg in Berkenthin willkommen geheißen werden. Dank zahlreicher Tortenspenden wurden die Besucher mit einem einladenden Kuchenbuffet empfangen.

Am Ende dieser zwei tollen Tage hatten die fleißigen LandFrauen die stattliche Spendensumme von knapp 1000 € erwirtschaftet. Dies kam sicher auch daher, dass so manch ein Gast sich wohl gern zu einem dritten Glas Himbeerbowle oder einem zweiten Stück Torte hatte hinreißen lassen – schließlich war es ja für den guten Zweck.

 

Ein Anfang ist gemacht und viele, die beim Anblick der Berkenthiner Kirchturmspitze aus der Ferne nur ein klein wenig ein Nachhausekommen–Gefühl beschleicht, haben vielleicht auch eine Idee, wie sie selbst einen Beitrag für das neue Kirchendach leisten könnten.

Engagierte Gemeindemitglieder haben sich zum Kirchenförderverein Berkenthin zusammengefunden, um Projekte der Kirchengemeinde zu unterstützen. Aktuell sind die Dachsanierung und die Förderung der kirchlichen Jugendarbeit Ziele der Bemühungen.

Sie können den Förderverein mit Spenden oder durch ihre Mitgliedschaft unterstützen.

Spendenkonto: Kirchenförderverein Berkenthin, BLZ 230 527 50, Kto.Nr. 15 15 13

Auskunft erteilt auch gerne die Vorsitzende Annelie Tesche: Tel. 04544–611.