Archiv Klönstuv und Spieleabend

Danke an Kerstin Eichler (Foto LF)

Montag, den 18. September 2017

Spieleabend mit Kerstin Eichler
Leiterin der mobilen Spieliothek
 

Kerstin Eichler hatte wieder eine Auswahl neuer Spiele dabei, die von den spielfreudigen LandFrauen ausprobiert wurden. Eine Auswahl wurde sofort getroffen für die kommende Fahrt nach Thüringen.

Die Vorsitzende bedankte sich mit dem LandFrauenkalender 2018 für das ehrenamtliche Engagement.

Up'n Swutsch "Museum Steinhorst" Mai 2017 (Foto MB)

Montag, den 14. August 2017

 

Klönstuv

Das erste Mal in diesem Jahr zur Klönstuv bei Kallie Hack, eine große Runde.

Das Thema lautete: "Wi weern up’n swutsch un dorvun gifft dat n‘ barg to vertellen".

Und so war es. Die Vorsitzende konnte auch die Plattdeutschbeauftragte von Sandesneben/Nusse Lore Kruse begrüßen.

Beim Kartoffeln Sortieren (Foto LF)

Freitag 05. Mai 2017

 

Klönstuv up‘n Swutsch

Besök Museum in Steinhorst,

Heidrun Reimers un Wolfgang Benthin, Lüüd in't  Museum, hebbt uns allens von de Huushaltsafdelung, Handwarkes und Buerwarkers  vertellt.

Achteran geev dat Kaffeedrinken in't Cafe Up'n Barg in Bergrade. Heidrun Reimers hett de Moderation övernahmen un de Fruens na ehr Erinnerungen fragt, de vun't Museumbesök kamen sünd. - vun't Huusslachten, Kartüffeln sammeln oder Melken. Un dann noch den leevsten Middag to Hus - Swattsuer wör dorbi, Melksup, un de Ossenoogen, veel godes Eten.

Dit wör een kommodig Namiddag.

 

Mittwoch 19. April 2017
 

Klönstuv up‘n Swutsch
Inge Pusback, Plattdütschbeopdragte vun de Stadt Mölln hett uns ehr Stadt op Platt wiest.

Drapen hebbt wi uns bi'n Till Ulenspegel up’n Marktplatz. Achteran sind wi doer de olen Sraten lopen und hebbt veel hört över de Stadt Mölln. Mit veel Plietschigkeit kun Inge Pusback de Tohörers för sik gewinnen.

In'n Hospital an'n See hebbt de Plattnackers vun Mölln seten un up uns toevt. Vi hebbt uns kennen liehrt bi't platt snacken. Dor woern Doentjes vertellt un över dit un dat snackt. Dat woer so richtig kommodig in den ollen ruum von den Huus an'n See.

LandFruns mit Inge Pusback voer den Möllner Schoolsee (Foto MB)
Danke an Kerstin Eichler (Foto LF)

Montag 20. März 2017
 

Spieleabend mit Kerstin Eichler
Leiterin der mobilen Spieliothek

In der Gaststätte Hack kamen dieses Mal nur Kartenspiele auf den Tisch. Scibbo durfte natürlich auch nicht fehlen.

Angelika dankte Kerstin Eichler für ihr Engagement für die LandFrauen mit einem Blumengruß.

 

http://www.countryside-pub.de/impressum.html

Freitag 10. Februar 2017
 

Klönstuv up‘n Swutsch in Hagemann’s Countryside in Hollenbek

Tein Landfruns ut Berkenthin wörrn to besök bi Ingrid Schulze,
Plattdütschbeopdragte vun dat Amt Lauenburgische Seen.

Dat gev Grönkohl un Swiensback un bannig veel tun Högen.

 

Ut de Klönstuv (Foto LF)

Montag 10. Oktober 2016
 

Klönstuv in der Gaststätte Hack

 

Überraschungsgast war die Plattdeutschbeauftragte für Nusse / Sandesneben, Lore Kruse.

Barbara Warncke hatte ihr Akkordeon mitgebracht und begleitete die "Plattdütsch-Singer"

 

Gemeinsam wurden die Plattdeutschen Lieder für den Talentschuppen der LandFrauen am kommenden Sonnabend herausgesucht, die mit allen gesungen werden sollen:
An de Eck steiht een Jung mit nem Tüddelband,
Dat Du min Leevsten büst,
Morning has broken op platt.
 

Die "alten" Damen der Klönstuv höögt sick (Foto LF)

Montag, den 02. Mai 2016


Klönstuv

Die Plattdeutschbeauftragte für Nusse / Sandesneben, Lore Kruse, hatte ihren Besuch für die Klönstuv angekündigt. Entsprechend gut besucht war die Klönstuv.

Barbara Warncke spielte mit ihrem Akkordeon auf und aus den gesammelten plattdeutschen Liedern der Klönstuv wurde ausgiebig gesungen.

Zwischenzeitlich wurden Geschichten vorgelesen und Döntsches erzählt. Es war ein besonders gelungener Abend.

Die Plattdeutschbeauftragte liest vor (Foto LF)
Feuerzangenbowle in de Klönstuv (Foto LF)

Montag, den 11. Januar 2016


Klönstuv in den Kroog Hack

Wi hebbt platt snakt un uns wat to'n högen vertellt. Dat thema weer dit maal böker.

Ingrid Schulze in der Klönstuv (Foto LF)

Montag, den 7. Dezember 2015


Klönstuv in der Gaststätte Hack

Zu Gast war Ingrid Schulze, Plattdeutschbeauftragte Amt Lauenburgische Seen, die das zweite mal die Klönstuv besuchte.

 



Zur Belustigung aller gab es den alljährlichen Juxjulklapp mit ganz viel Gedöns in den liebevoll eingepackten Geschenken.

Der Spielestatus "Phase 10" (Foto MB)

Montag, 02. November 2015


Spieleabend mit Kerstin Eichler
Leiterin der mobilen Spieliothek

Das Highlight war, wie beim letzten Spieleabend, "Phase 10". Da eine Gruppe das Spiel an diesem Abend nicht bis zum Ende geschaftt hatte, wurde entschieden, das Spiel bei einer Teilnehmerin im Wohnzimmer zu Ende zu bringen. Es muss schließlich ein Sieger ermittelt werden.

Volker Hom (Foto VH)

Montag, 10. August 2015

Klönstuv mit Volker Holm
Leiter Plattdüütschzentrum in Holsteen
He hett uns veel Nieges up Plattdütsch vertellt

Volker Holm is al siet den Anfang vun't Plattdüütschzentrum 1994 dorbi.
He hett dat Zentrum in Gang bröcht un sorgt dorför, dat jedeen jümmers Antwoort kriggt op sien Fragen.

Montag, 01. Juni 2015

 

Spieleabend

Kerstin Eichler konnte diesmal leider nicht in der Gaststätte Hack dabei sein und Anleitungen zu den Spielen geben. Sie hatte Spiele für den Abend mitgegeben, die leicht verständlich sein sollten.

"Phase 10" ist spannend (Foto MB)

Eine Gruppe mühte sich zu Beginn durch die Anleitung der "Phase 10" und hatte schon aufgegeben. Da bot sich eine versierte "Spielhäsin" an, der Gruppe zu helfen. Es hat allen dann so viel Spaß gemacht, daß festand: "Die "Phase 10" spielen wir beim nächsten mal wieder".

 

Ne gode Geschicht ward vörlest (Foto MB)

Montag 02. März 2015

 

Klönstuv

Klock negenteihn Uhr füng de Klönstuv bi Kallie Hack an. Ditmaal hebbt se sick wat ut de Jugendtied vertellt.

Kerstin Eichler hilft beim "Mauerhüpfer" (Foto MB)

Montag 02. Februar 2015

 

Spieleabend mit Kerstin Eichler
Leiterin der Mobilen Spieliothek

Kerstin Eichler hatte wieder eine Vielzahl an verschiedenen Spielen mitgebracht, die ausprobiert wurden. Favorit war wie beim letzten Mal der "Mauerhüpfer", das alternative "Mensch ärgere Dich nicht" Spiel.

Montag, den 05. Januar 2015

 

Klönstuv in de Gaststätte Kallie Hack

 

 

Wi hebbt dat niege Johr insungen, Barbara Warncke hett dortau speelt up ehr Akkordeon.

De Geschichten, de vertellt wurn, dreihten sick um de tweiten tähn, de schon mal bi een grötere fier ut dat muul fallen sünd. All hebbt sick bannig högt.

Bi dat utpacken vun de tetn Pakete (Foto: ES)

Montag, 08. Dezember 2014

 

Klönstuv mit Jux-Julklapp

 

Hüüt gev dat Klönstuv mit Jux-Julklapp. Toeerst hett de Wirt Kallie Hack en Punsch inschenkt.
Den wör över Wiehnachten snackt. Wie wör dat dunntomal, wat'n beleevnis is noch in uns Erinnerung bleven. Veele Geschichten wörn vertellt, lustig un trurig.
 
Achteran gev dat Jux-Julklapp. Jeedeen hett en or twei Pakete packt, un de wörn verdeelt mit söss up den Wörpel. Den güng dat an dat utpacken, een achter den annern. Een Paket wör sünnerlich, tetn lütt Pakete mit een Spruch dortau.

 

 

 

 

Dat begünn mit:

Uns Klönstuv hett bald Jux-Julklapp,
dor bruk ick noch Ideen.
Ik stöber in uns olet Scgapp
ganz baben up den Böhn.
Oh je, ik kann't fast gornicht glöben,
wat ik dor doch so finn.
Ik mütt mi doch sonm beten högen -
egal, in mien Paket kümmt allens rin.

Gebruksanwiesung för dat Utpacken:
An de lütten Päckchen is jedesmol ein Nummer
und dortau hört ümmer ein Vers.
Ick  müch doch beden, ümmer vör dat Utpacken
den Text to de Nummer vörtolesen.
De lütten Radels makt hoffentlich nieschierig up den Inhalt.

Dat is de ganze Breef to'n ankieken
Klönstuv 8. Dezmber 2014.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Wotau is dat to bruken ? (Foto MB)
Mensch ärgere Dich nicht - Mauerhüpfer (Foto: MB)

Montag 03. November 2014

 

Spieleabend mit Kerstin Eichler
Leiterin der Mobilen Spieliothek

In der Gaststätte Hack wurde wieder gespielt. Neue Spiele wurden ausprobiert, darunter auch "Mensch ärger Dich nicht - MAUERHÜPFER", das zum 100jährigen Jubiläum von "Mensch ärgere Dich nicht" herausgebracht wurde. Hier kann man ganz bequem den langen Weg wählen oder geschickt die Abkürzungen über die Mauer nehmen. Da mit zwei Würfeln gewürfelt wird, heißt es, diese clever einzusetzen, um möglichst schnell voranzukommen oder eben auch die Mitspieler herauszuschmeißen.

Kerstin Eichler half allen, schnell ins Spiel zu kommen.

 

Natürlich durfte der Dauerbrenner "Alles nach Rechts" beim Spieleabend nicht fehlen.

Dor ward sick Hochtiedsbiller bekiekt (Foto MB)

01. September 2014


Klönstuv
bi Kallie Hack

In de Klönstuv geev dat en nieget Konzept. All wärn tofreden dormit. Dor wör een Thema vörslagen un jeedeen kun dortau wat vertelln. Dormit kun dat Platt bi jeedeen nur beder warn.

 

Hüt woi dat Thema: Hochtieden.
De Fruuns hebt vertellt, woans se de egen Hochtied belewt hebbt. Un so hebbt wi veel hörd öber Tradition, godet un slechtet eten, öber de Kleder von de Manns- un Fruunslüd und dat schööne Fiern in ole Tieden. Dor het sogar Kallie sien ole Fotobeuker ruthalt un hett uns den aflop von de Hochtied vör 50 Johr verklort. Dor woi dat gang und gebe, dat de Gäst för dat Fröhstück wat spend harn. Dar gäv dat bodder in form von en Schap or Fisch. Hilda kun uns noch de olden Formen wiesen.

Dat neegste mal is de Klönstuv al in de Wiehnachtstied. Dor is dat Thema Julklapp.

"Phase 10 Master" wird erklärt (Foto MB)

14. April 2014

 
Spieleabend mit Kerstin Eichler
Leiterin der mobilen Spieliothek

12 LandFrauen trafen sich zum 2. Spieleabend des Jahres in der Gasststätte Hack. Viele neue Spiele wurden ausprobiert unter der professionellen Anleitung von Kerstin Eichler. Sie hatte auch für jeden Wunsch das passende Spiel parat.

03. März 2014

 
30. Klönstuv
17 LandFrauen trafen sich in der Gaststätte von Kalli und Hilda Hack unter der Motto: "Vi vertellt us wat to'n högen". Viele plattdeutsche Döntjes wurden vorgelesen und alle freuten sich mal wieder Platt zu sprechen oder zu hören. Walther Koop brachte Historisches aus Berkenthin mit. Alle lauschten gespannt den Beschreibungen der Lebensumstände von den Aussätzigen, die vor dem heutigen Tunnel ihren zugewiesenen Platz hatten. 

Karin Kilian wird die "Olle Kreih" von Angelika von Keiser-Gerhus überreicht (Foto M. Busch)

 

 

 

Karin Kilian, eine neu eingetretene LandFrau, liebt die Plattdeutsche Sprache. Sie besuchte das erste mal die Klönstuv, und las eine interessante plattdeutsche Geschichte "to'n högen" vor. Ihr wurde dann für den besten Beitrag die "Olle Kreih" von der Vorsitzenden Angelika von Keiser-Gerhus überreicht.

Tüddelkram (Foto M.B.)

06. Januar 2014

Klönstuv mit Jux-Julklapp


Dat Johr füng traditionell an mit de Klönstuv un dem Juxjulkapp. Tüdelkram un Gedöns kunn üm de Eck bröcht warn. Un dat wär veel Gedöns in diet Johr: een Tasch för Strümp, Kosaken as Kerzenhalter, Lavendellücht, Marionettenclown, Nackenkompresse un noch veel mehr. Twischen dörch gev dat toon Nietjohr von Hilda un Kallie Hack selbst maakt Feuerzangenbowle .

De Feuerzangenbowle ward zubereitet (Foto M.B.)
Die Vorsitzende gratuliert dem Goldenen Paar (Foto M.B.)


Ein Höhepunkt des Abends war die Gratulation der Gastwirte zur Goldenen Hochzeit. Sie bekamen von der Vorsitzenden der LandFrauen Angelika von Keiser-Gerhus einen Blumestrauß überreicht. Die Klönstuv stimmte zur Gratulation schunkelnd den Schneewalzer an, begleitet von Barbara Warncke mit ihrem Akkordeon.

Barbara Warncke in der Klönstuv (Foto AvKG)

02. September 2013

 

Klönstuv

Die LandFrauen trafen sich in der Gaststätte Hack zur 27. Klönstuv, um Döntjes zu erzählen und gemeinsam zum Akkordeon von Barbara Warncke plattdeutsche Lieder zu singen. 
Walter Koop erzählte wieder geschichtliches aus Berkenthin, dieses mal über den Kirchturm.

Foto: AvKG

05. August 2013

 

Erste Klönstuv nach der Sommerpause

21 LandFrauen, die die plattdeutsche Sprache lieben und sprechen wollen, trafen sich in der Gaststätte Hack zur 26. Klönstuv. Es wurden plattdeutsche Döntjes vorgetragen und unter Akkkordeon-Begleitung von Barbara Warncke plattdeutsche Lieder gesungen. In Zukunft soll das Repertoire des plattdeutschen Gesangsgutes erweitert werden.   

Die "olle Krei" für die besten Döntjes ging an Angelika Brandt.

Das Bild zeigt die Wirtsleute Kallie und Hilda Hack mit Walther Koop, der bereits viele historische Beiträge aus Berkenthin mitgebracht hat. 

03.Juni 2013

 

Die 25. Klönstuv in der Gaststätte Hack
 
Erika Scheel und Rosemarie Theden haben für dieses besondere Jubiläum einen Sketsch einstudiert.

 

 

 

Barbara Warncke spielte mit dem Akkordeon auf und Ulla Dühring hatte eigens für den besonderen Anlaß die Gitarre wieder ausgeraben und Lieder zum Mitsingen einstudiert.

(Fotos: Angelika von Keiser-Gerhus)

Ingrid Schulze - Plattdeutschbeauftragte


Klönstuv - 02. Mai 2011
Gaststätte Hack in Berkenthin


Wi snakt platt un vertellt uns wat tun högen.

 

Diesmal konnten wir uns über einen Gast freuen: Frau Ingrid Schulze, die neu ernannte Plattdeutschbeauftragte im Amt Lauenburgische Seen, stattete uns ihren Besuch ab. Sie erzählte vergnüglich aus ihrem Leben und von den Ideen, die sie hat, um den Gebrauch und die Verbreitung der plattdeutschen Sprache zu fördern.

Nebenbei hat Frau Schulze uns noch verraten, wie man “Original Schnüsch“ - eine norddeutsche Gemüseeintopf-Spezialität - kocht, denn sie ist auch eine erfahrene Köchin!

So hat sich der Besuch der Klönstuv in mehrfacher Hinsicht gelohnt: Wir haben plattdeutsch gesprochen und gelesen, vergnügliche Dorfanekdoten gehört und noch ein tolles Rezept mit nach Hause genommen!

 

Hinweis:

Die Klönstuv findet in unregelmäßigen Abständen jeweils am 1. Montag eines Monats um 19.00 Uhr statt.