Foto: I. Spalek

 

 

 

 

Donnerstag, 07. November 2019

„Zum Lindenkrug“ in Witzeeze

 

 

 

 

 

Entenessen

 

Die positive Resonanz auf unser erstes Entenessen im letzten Jahr hat uns veranlasst, dies zu wiederholen.

Im Anschluss an dieses leckere Essen unterhielten uns zwei Überraschungsgäste, die unsere Lachmuskeln strapazierten.

Fotos: Maike Wolff

 

 

Donnerstag, 10. Oktober 2019

St. Georg Kirche Pötrau

 

Erntedank-Gottesdienst und Vortrag

„So war das Landleben in den 50er Jahren“

 

 

 

Durch den Erntedankgottesdienst leitete uns Frau Pastorin Stöckel. Sie freute sich über die vielen Erntegaben - die an die Schwarzenbeker Tafel weitergegeben werden – und dankte den LandFrauen dafür.  In ihrer Predigt sprach sie über das Übermaß an Lebensmitteln und die Wertschätzung dazu. Vieles würde achtlos weggetan, während ein Hunger leidender Mensch  sehr dankbar wäre über einen „Kanten Brot“.

Im Anschluß an die Kaffeetafel im Lindenkrug in Witzeeze zeigte Frau Susanne Weidemann  einen Film, der ohne Tonunterlegung war, aber die Bilder sprachen für sich. Zu sehen war das Landleben zu Beginn der 50er Jahre. Zu einigen Szenen gab Frau Weidemann, die ihre Kindheit auf dem Gut Tüschenbek verbrachte, weil ihr Vater dort als Gutsverwalter arbeitete, Hintergrundinformationen.  Dieser Film berührte uns Landfrauen sehr, denn viele konnten sich an die Arbeitsabläufe auf Hof und Feld gut erinnern. (mw) 

Fotos: Inge Spalek

 

 

 

Dienstag, 01. Oktober 2019

 

Frühling 1945 - als der Krieg nach Büchen kam

 

 

 

 

 

Der Büchener Lars Frank beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der regionalen Zeitgeschichte. Er hat Zeitzeugen befragt, Berichte erhalten und in Archiven recherchiert.

In seinem Vortrag erläuterte er den Luftangriff auf den Bahnhof Büchen und den Einmarsch der Briten im April bzw. Mai 1945.

Viele Gäste waren gekommen, einige von ihnen hatten den Angriff auf Büchen miterlebt.

Es war ein beeindruckender Vortrag, der nachdenklich machte.

Foto: pixabay

 

 

 

Mittwoch, 25. September 2019

 

Herbstliche Deko selbstgemacht

 

 

 

 

 

Bei Susanne Berling trafen sich die Landfrauen zum Basteln unter fachkundiger Anleitung. Materialien konnten mitgebracht werden, waren aber auch vor Ort vorhanden.

Aus räumlichen Gründen war nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich.

 

Montag, 23. September 2019

 

Lüneburg mit Stadtführung  „Rote Rosen“

 

50 LandFrauen starteten bei schönem Wetter ihre Tagesfahrt nach Lüneburg. Dort wurden sie von zwei Stadtführerinnen begrüßt, die durch die schöne alte Hansestadt Lüneburg führten.

Die gut erhaltenen Fassaden der typischen Treppengiebelhäuser (je mehr Treppen oder kunstvoll handgeformte Ziegel, umso reicher der Besitzer), die vielen Kirchen und etliche Brauereien zeugten vom Reichtum der Hansestadt. Die Handelswege mit dem Salz, das „weiße Gold“, reichten sogar bis Russland.

Viele Szenen der Serie Rote Rosen werden live gedreht, dazu werden einige Straßen abgesperrt und mit Glück kann man seinem Lieblingsschauspieler aus der Nähe zusehen. Das malerisch gelegene Hotel Bergström heißt in der Serie „Drei Könige“.

Im „Mälzer Brauhaus“ wartete das Mittagessen auf die Landfrauen und gut gestärkt konnten sie die Stunden bis zur Heimfahrt mit einem Bummel durch die Einkaufsstraßen nutzen oder gemütlich bei einem Kaffee das Flair der Altstadt geniessen.

Fotos: Maike Wolff, Inge Spalek

Foto: pixabay

 

 

 

05. - 08. September 2019

 

N O R L A in Rendsburg

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr fand die Norddeutsche landwirtschaftliche Fachausstellung und Verbrauchermesse mit einer großen Auswahl von Vorträgen und Veranstaltungen statt.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg war am 07.09.2019 im Pavillon vertreten.

Foto: pixabay

 

 

 

Donnerstag, 29. August 2019

 

 Erben und vererben

 

 

 

 

 

Herr Menzel referierte bereits im Jahr 2009 in unserem Verein über „Geld und Haushalt“.

Am 29.08.2019 berichtete er über das komplexe Thema „Erben und Vererben“. Er zeigte unter anderem  die Folgen des europäischen Erbrechtes auf, das „Berliner Testament“ wurde ausführlich besprochen und steuerliche Erbfreibeträge erklärt. Die vielen Fragen hierzu beantwortete Herr Menzel  an Hand von Beispielen.

52 LandFrauen bedankten sich mit großem Applaus und die stellvertretende Vorsitzende Sybille Bourjau überreichte Herrn Menzel einen Präsentkorb.

Fotos: Maike Wolff

Foto: pixabay
 
 
Montag, 05. August 2019

 

Tagesfahrt nach Bremerhaven zum Klimahaus

Eine einzigartige Reise rund um die Welt an nur einem Tag von der Arktis bis Samoa

 

 
 
 
Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist eine weltweit einzigartige Wissens- und Erlebniswelt zu den Themen Klima, Klimawandel und Wetter und als Klimaerlebniswelt globaler Vorreiter.
Entlang des 8. Längengrades gehen Sie auf Weltreise und erleben die Klimazonen der Erde auf spannende und beeindruckende Weise hautnah. Es werden fünf Kontinente und neun Orte durchquert. Sie werden schwitzen, frieren, staunen und lachen - und vor allem Menschen aus aller Welt treffen, die aus ihrem Alltag erzählen und berichten, wie das vorherrschende Klima ihr Leben beeinflusst.

Waldwanderung von Seedorf nach Salem am 27.06.2019

 

Dass die Wanderung im Sommer stattfindet und es somit auch warm werden könnte – ja - darauf waren wir eingestellt. Als allerdings in den letzten Tagen vor diesem Termin die Temperaturen über 32 Grad kletterten, haben wir kurzerhand die Wanderstrecke reduziert. Und was für ein Glück;  am Wandertag hatten wir 20 Grad mit einem angenehmen Lüftchen.

Vor dem Start war ein Blick in die eindrucksvolle evangelische Kirche in Seedorf möglich. Dann ging es pünktlich um 13.30 mit dem Förster Gunnar Grönke i.R. und mehr als 30 LandFrauen los.

Entlang an schönen gepflegten  Häusern und dem kleinen ehemaligen  Schloss Seedorf erreichten wir den Seedorfer Werder, eine Halbinsel, die an zwei Stellen mit dem Land verbunden ist. Der Wanderweg führt entlang am Ufer des Schaalsees und man hat immer wieder großartige Aussichten auf den See. Der Schaalsee ist mit 72 m der tiefste See Norddeutschlands.

Den Text, den Herr Förster Grönke in unser Gästebuch geschrieben hat, sehen Sie unten in der Bildergalerie.

Zum Abschluss trafen wir uns mit den LandFrauen, die direkt nach Salem gefahren sind, im Hofcafe Kaisers zu Kaffee und leckerer Torte.

Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass dieser Wanderweg zu den „Traum-Wander-Pfaden“ im Kreis Herzogtum Lauenburg zu zählen ist – ein ganz besonderes Kleinod.

Fotos: Inge Spalek

Stadtradeln

 

Wie in jedem Jahr haben wir als LandFrauenTeam auch in 2019 wieder beim Stadtradeln mitgemacht und einen tollen 2.Platz mit 5.509 geradelten Kilometern erreicht. Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei meinem Team bedanken, dass wir mit so einer großen Gruppe, sooooo viele Kilometer geradelt sind.

 

Auch wir LandFrauen haben unter den Teamfahrern in diesem Jahr statt Blumen Warnwesten verlost . Walraut Volkmer und Silvia Wendladt haben Glücksfee gespielt  und haben Bettina Jagusch, Petra Wenthe-Peter, Jutta Fischer und Gertrut Mücke gezogen, die jetzt besonders sicher durch unsere schöne Gemeinde radeln können.

 

Ich freue mich sehr über unsere tolle Gemeinschaft in unsrem LandFrauenVerein und wünsche allen einen schönen Sommer mit viel schönen Radtouren.

 

Monika  Tofelde

(1. Vorsitzende)

Foto: pixabay

 

 

 

Mittwoch, 05. Juni 2019

 

Müllvermeidung im Alltag

 

 

 

 

 

Am 05. Juni 2019 erklärte die Nachhaltigkeits-Managerin Mariena Sdrenka in ihrem Vortrag, welche Auswirkungen Müll auf  Mensch und Umwelt hat, wie Müll als Wertstoff weiterverwertet oder ganz vermieden werden kann und welche Alternativen es zu Plastik gibt. 60 LandFrauen und 2 weitere Gäste fanden bei sommerlichen Temperaturen den Weg zum „Lindenkrug“ nach Witzeeze.

In ihrem „Step-By-Step-Guide für ein nachhaltigeres Leben“ führte uns Frau Sdrenka deutlich vor Augen, wie weit sich das Thema Plastik inzwischen in unserem Alltag ausgebreitet hat, und welche ganz einfachen Alternativen uns zur Verfügung stehen. Es entstanden immer wieder rege Nachfragen zu dem einen oder anderen Punkt des interessanten Vortrages. Als Fazit stellte Monika Tofelde dann in ihrem Schlusswort fest, dass ein müllfreies Leben sicherlich nicht komplett umsetzbar ist, aber eine Reduzierung unseres eigenen, alltäglichen Mülls würde unserer Umwelt schon enorm weiterhelfen. Und wenn jede der anwesenden Damen auch nur einen kleinen Teil des Vortrages umsetzen würde, dann ist schon eine Menge erreicht. Der beste Müll ist eben der, der gar  nicht erst erzeugt wird.

Fotos: LF

Foto: pixabay

 

 

 

   Donnerstag, 09. Mai 2019

    

  Hören - mit den Ohren und mit dem Gehirn

 

 

 

 

Hören bedeutet Lebensqualität !

In seinem überaus interessanten Vortrag erläuterte Herr Dr. Malte Wöstmann, Psychologe und Hirnforscher an der Universität zu Lübeck, die Probleme bei komplexen Hörsituationen. Fast 80 LandFrauen und 4 Gäste interessierten sich für dieses Thema, von dem gerade ältere Menschen häufig betroffen sind. 63% aller Menschen über 60 Jahre haben Probleme beim Hören und gerade einmal 1/3 aller Betroffenen sind mit einem Hörgerät versorgt.

Herr Dr. Wöstmann erklärte die komplexen Zusammenhänge zwischen Hören, dem Gedächtnis, dem Gehirn und den daraus resultierenden Strategien kompetent und kurzweilig, so dass auch wir Laien problemlos dem Thema folgen konnten.

Im Anschluss an den Vortrag bot die Hörakustikerin Frau Anna Ruhe, ebenfalls vom Institut für Psychologie an der Universität zu Lübeck  noch die Möglichkeit an, gleich vor Ort einen Hörtest zu absolvieren. Keine Frage, dass von dieser Möglichkeit ausgiebig Gebrauch gemacht wurde. (gs)

Fotos: LF

Foto: pixabay
 
 
Mittwoch, 17. April 2019
Theatersaal im Augustinum in Mölln
 
 

 

LandFrauenKino

 

Auch in diesem Jahr hat der KreisLandFrauenVerband des Herzogtums Lauenburg wieder unser traditionelles LandFrauenKino organisiert.

 

Gezeigt wurde der Film "DER VORNAME" von Sönke Wortmann mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi, Janina Uhs.

 

Bei einem gemütlichen Familienessen verkündet ein junges Paar im Scherz, dass sie ihren ungeborenen Sohn Adolf nennen werden. Die Gastgeber und Freunde können nicht glauben, was sie da gerade gehört haben. Es beginnt eine Diskussion über falsche und richtige Vornamen. Der Abend eskaliert, als die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste ans Licht kommen.

Foto: pixabay
 
 
Freitag, 05. April 2019

 

Wir LandFrauen zu Besuch bei den „Landeier(n)“

im Theaterschiff Lübeck
 
 
 
 
In der gottverlassenen Provinz führen die Helden dieser Komödie ein beschauliches Leben. Zum vollkommenen Glück fehlen nur noch Frauen. Aber wie begeistert man Frauen für das Landleben?
 
Der Bus zum Theaterschiff nach Lübeck war voll besetzt, es gab sogar noch eine Warteliste. Schade für diejenigen, die nicht mitkommen konnten, denn die LandFrauen erlebten eine phantastische Vorstellung, die Lachmuskeln wurden reichlich strapaziert.
Foto: Pixabay
 
               
      Mittwoch, 20. März 2019
      Gaststätte Heitmann in Wotersen

 

 

 

 

Spielenachmittag

 
Zur Auswahl standen Doppelkopf, Skippo, Rommeé oder Kniffeln, aber auch eigene Spiele konnten mitgebracht werden.
Für alle, die keine Lust zum Spielen hatten, gab es einen separaten Klöntisch.
Ab 18.00 Uhr gab es ein gemeinsames Abendessen "Alles rund um die Bratkartoffel".

Fotos: Inge Spalek

Foto: pixabay
 
 
 
Mittwoch, 6. März 2019
 
Die 20er Jahre
 

 

 

 

Mein Papagei  frisst keine harten Eier…………

unter diesem Motto stand der 20er Jahre Abend im Lindenkrug in Witzeeze.

 

Heinz Heinrich Rohde (Bariton) und Svetlana (Klavier) präsentierten Lieder von Otto Reutter, Walter Kollo, Friedrich Hollaender und anderen mehr.

 

Viele der Damen trugen Kleider oder Accessoires der 20er Jahre, es war ein sehr schöner Anblick.

Der Abend war wunderschön und es wurde viel mitgesungen.

Nach großem Applaus gaben die Künstler vier Zugaben!!!

Fotos: Inge Spalek

Foto: pixabay

 

   

   Mittwoch, 27. Februar 2019

   

   

 

 

Mitgliederversammlung

 

109 stimmberechtigte LandFrauen fanden sich zur Mitgliederversammlung in den Lindenkrug in Witzeeze ein.

 

Die Kreisvorsitzende Anne Schmaljohann übernahm die Wahlleitung zur Wahl der ersten Vorsitzenden. Monika Tofelde wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Dörte Schulz wurde als Beisitzerin einstimmig wiedergewählt.

 

Für ihre Treue zum Verein wurden geehrt:

für 25 Jahre: Rose-Maria Hintz und Margrit Neumann (Büchen) und Sibylle Voß (Fitzen)

für 40 Jahre: Ilse-Marie Bormann (Büchen-Dorf) und Ingrid Pehmöller (Bröthen)

für 60 Jahre::Irma Castelli  und Anneliese Rathje (Roseburg) und Hermine Berling (Fitzen)

 

Vortrag

 

Nach der Kaffeetafel hielt Wanda Schmidt-Bohlens einen interessanten Vortrag über „die Faszination Kaffee- vom Baum bis in die Tasse“. Sie gab uns den Tipp, auch mal eine besondere Kaffeesorte zu wählen und diese mit Genuss zu trinken.

Fotos: Inge Spalek

Foto: Inge Spalek

 

 

 

Dienstag, 15. Januar 2019

 

LandFrauen-Frühstück

              

 

 

 

 

Vortrag zum Thema Achtsamkeit

 

Zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr fanden sich 98 Damen und ein Herr im Quellenhof in Mölln ein.

Nachdem sich alle am leckeren Frühstücksbuffet gestärkt hatten, hielt der MBSR-Lehrer Thomas Pohle einen Vortrag über „Achtsamkeit“.

(MBSR bedeutet: Mindfulness Based Stress Reduction)

Er zeigte auf, wie sich Stress u.a. durch Schlafprobleme, Bluthochdruck, Überarbeitung bis hin zum Burn-Out auf den Körper auswirkt. Dieser Stress kann durch MBSR-Training gemindert werden und man kommt zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe.

Bei einer Meditationsübung konnten wir erfahren, dass, wenn man sich auf seinen Atem konzentriert, sich besser fühlen kann.