Foto: pixabay
 
 
Mittwoch, 17. April 2019 um 19.30 Uhr
Theatersaal im Augustinum in Mölln
 
 

 

LandFrauenKino

 

Auch in diesem Jahr hat der KreisLandFrauenVerband des Herzogtums Lauenburg wieder unser traditionelles LandFrauenKino organisiert.

 

Gezeigt wurde der Film "DER VORNAME" von Sönke Wortmann mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi, Janina Uhs.

 

Bei einem gemütlichen Familienessen verkündet ein junges Paar im Scherz, dass sie ihren ungeborenen Sohn Adolf nennen werden. Die Gastgeber und Freunde können nicht glauben, was sie da gerade gehört haben. Es beginnt eine Diskussion über falsche und richtige Vornamen. Der Abend eskaliert, als die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste ans Licht kommen.

Foto: pixabay
 
 
 
Freitag, 05. April 2019
um 18.15 Uhr
 
 

 

 

 

Wir LandFrauen zu Besuch bei den „Landeier(n)“

im Theaterschiff Lübeck
 
In der gottverlassenen Provinz führen die Helden dieser Komödie ein beschauliches Leben. Zum vollkommenen Glück fehlen nur noch Frauen. Aber wie begeistert man Frauen für das Landleben?
 
Der Bus zum Theaterschiff nach Lübeck war voll besetzt, es gab sogar noch eine Warteliste. Schade für diejenigen, die nicht mitkommen konnten, denn die LandFrauen erlebten eine phantastische Vorstellung, die Lachmuskeln wurden reichlich strapaziert.
Foto: Pixabay
 
                Mittwoch, 20. März 2019
um 15.00 Uhr
Gaststätte Heitmann
in 21514 Wotersen

 

 

 

Spielenachmittag

 
Zur Auswahl standen Doppelkopf, Skippo, Rommeé oder Kniffeln, aber auch eigene Spiele konnten mitgebracht werden.
Für alle, die keine Lust zum Spielen hatten, gab es einen separaten Klöntisch.
Ab 18.00 Uhr gab es ein gemeinsames Abendessen "Alles rund um die Bratkartoffel".

Fotos: Inge Spalek

Foto: pixabay
 
 
 
Mittwoch, 6. März 2019
um 18.00 Uhr
 
Die 20er Jahre
 

 

 

 

Mein Papagei  frisst keine harten Eier…………

unter diesem Motto stand der 20er Jahre Abend im Lindenkrug in Witzeeze.

 

Heinz Heinrich Rohde (Bariton) und Svetlana (Klavier) präsentierten Lieder von Otto Reutter, Walter Kollo, Friedrich Hollaender und anderen mehr.

 

Viele der Damen trugen Kleider oder Accessoires der 20er Jahre, es war ein sehr schöner Anblick.

Der Abend war wunderschön und es wurde viel mitgesungen.

Nach großem Applaus gaben die Künstler vier Zugaben!!!

Fotos: Inge Spalek

Foto: pixabay

 

 

    Mittwoch, 27. Februar 2019

    14.00 Uhr

 

 

 

 

Mitgliederversammlung

 

109 stimmberechtigte LandFrauen fanden sich zur Mitgliederversammlung in den Lindenkrug in Witzeeze ein.

 

Die Kreisvorsitzende Anne Schmaljohann übernahm die Wahlleitung zur Wahl der ersten Vorsitzenden. Monika Tofelde wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Dörte Schulz wurde als Beisitzerin einstimmig wiedergewählt.

 

Für ihre Treue zum Verein wurden geehrt:

für 25 Jahre: Rose-Maria Hintz und Margrit Neumann (Büchen) und Sibylle Voß (Fitzen)

für 40 Jahre: Ilse-Marie Bormann (Büchen-Dorf) und Ingrid Pehmöller (Bröthen)

für 60 Jahre::Irma Castelli  und Anneliese Rathje (Roseburg) und Hermine Berling (Fitzen)

 

Vortrag

 

Nach der Kaffeetafel hielt Wanda Schmidt-Bohlens einen interessanten Vortrag über „die Faszination Kaffee- vom Baum bis in die Tasse“. Sie gab uns den Tipp, auch mal eine besondere Kaffeesorte zu wählen und diese mit Genuss zu trinken.

Fotos: Inge Spalek

Foto: Inge Spalek

 

 

Dienstag, 15. Januar 2019

 

LandFrauen-Frühstück

              

Vortrag zum Thema Achtsamkeit

 

 

 

 

Zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr fanden sich 98 Damen und ein Herr im Quellenhof in Mölln ein.

Nachdem sich alle am leckeren Frühstücksbuffet gestärkt hatten, hielt der MBSR-Lehrer Thomas Pohle einen Vortrag über „Achtsamkeit“.

(MBSR bedeutet: Mindfulness Based Stress Reduction)

Er zeigte auf, wie sich Stress u.a. durch Schlafprobleme, Bluthochdruck, Überarbeitung bis hin zum Burn-Out auf den Körper auswirkt. Dieser Stress kann durch MBSR-Training gemindert werden und man kommt zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe.

Bei einer Meditationsübung konnten wir erfahren, dass, wenn man sich auf seinen Atem konzentriert, sich besser fühlen kann.