LandFrauen im Kreis Herzogtum Lauenburg
 

Das bewegt uns

Unsere kreisweite LandFrauenbewegung „Frauen auf dem Lande – Das bewegt uns!“ lädt ein- bis zweimal jährlich an einen zentralen Ort im Kreis ein. Das Vorbereitungsteam aller neun Ortsvereine wird geleitet von Frau Claudia Steffen. (dasbewegtuns@landfrauen-herzogtum.de)


Unser Ziel ist es, interessierte  Frauen aus Stadt und Land, also StadtFrau und LandFrau, zu erreichen und für die abwechslungsreiche LandFrauenarbeit zu begeistern. Gemeinsam gestalten wir einen informativen Abend mit besonderen Referenten zu bewegenden Themen unserer Zeit, die zu lebhaften Diskussionen anregen.

 
Wir haben nun die Aktion beendet und können mit Stolz sagen, dass wir VIEL GEMEINSAM bewegt haben. DANKE an alle.
 
Jede Behelfs-Mund-Nasen-Masken hilft! 
Masken können andere schützen !
 
LandFrauen und JungeLandFrauen 
nähen für das  DRK-ASD und 
andere Pflegedienststellen im Kreis Herzogtum-Lauenburg,
wo Behelfs-Mund-Nasen-Masken dringend benötigt werden.

LandFrauen und JungeLandFrauen Kreis Herzogtum Lauenburg sind der Wahnsinn!

Macht bitte weiter, denn es werden auf jeden Fall noch mehr benötigt.

Danke für Ihren/Euren tollen Einsatz.

 

Wir haben nun am 24. April 2020 die Aktion beendet und können mit Stolz sagen, dass wir VIEL GEMEINSAM bewegt haben.

Verteilung der Masken an folgende Pflegedienststellen:

280 DRK-ASD

  63 Diakonie Büchen

  40 Pflegeheim Bergrade

100 Schwarzenbecker Tafel

100 Pflegedienst Nusse

200 DRK Schwarzenbek

140 Amt Hohe Elbgeest

  50 Pflegestelle Berkenthin

  46 Pfelgeheim am Ilensoll

 

22. April 2020

Mehr als 1.000 Masken genäht und verschiedene Pflegestellen übergeben.

09. April 2020

Nach nun 10 Tagen nach dem ersten Aufruf sind nun nahezu 800 Masken genäht worden.

04.April 2020

Gemeinsam sind innerhalb von 5 Tagen nach Aufruf mehr als 350 Masken genäht worden.

Hashtag #maskeauf

Die professionellen medizinischen Masken sind momentan knapp. Helfen Sie / Hilf mit und nähe DIY-Behelfs-Mund-Nasen-Masken für Menschen, die diese beruflich dringend benötigen. Diese Masken ersetzen KEINESFALLS ein medizinisches Produkt, sind aber besser als gar keine.
 
Als “formbaren Draht” für den Nasenbereich scheint sich der Metallclip von Heftstreifen und auch Pfeifenputzerbasteldraht zu bewähren. Aber auch ohne das Vernähen des Drahtes, ist die DIY-Behelfs-Munds-Nasen-Maske mehr als dienlich.
Eine Nahtzugabe ist zu empflehen (hier in der Anleitung ist das Modell ohne Nahtzugabe), da sonst zu knappkantig.  
 
Eine zeitliche Begrenzung ist nicht ausgesprochen worden, überhaupt kein Zeitziel aber wir alle wissen ja, es geht in naher Zukunft erst richtig los! Deswegen, wer kann sollte sich möglichst gleich an die Maschine setzen.
 
"Nähen Sie gerne so viele DIY-Behelfs-Mund-Nasen-Masken, wie sie möchten". Verteilen Sie sie auch gerne an Ihre Nachbarn und Liebsten.
 
Danke für die Mithilfe, danke fürs Mitdenken, viel Freude beim Nähen und bleibt alle gesund!
 
Bei Fragen oder bei Fertigstellung, kontaktieren Sie uns bitte unter:
info@landfrauen-herzogtum.de

Für die selbst genähten DIY-Behelfs-Mund-Nasen-Maske brauchst du laut Anleitung der Stadt Essen folgende Materialien:

  • 2x Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle, 90 cm lang und 2 cm breit
  • 2x Stoffstreifen aus kochfester Baumwolle, 17 cm lang und 2 cm breit
  • 1x 15 cm langen dünnen und biegsamen Draht (z. B. Pfeifenputzerbasteldraht)
  • Auch ohne Draht hilft und schützt die Mundmaske
  • 1x großes Stofftuch aus Atmung-durchlässigen kochfesten Baumwollstoff (z. B. leichtes Baumwolltuch), 17 cm x 34 cm

Die Maske sollte nach dem Tragen vorsichtig abgenommen und mindestens einmal täglich gereinigt werden, so die Stadt Essen in der Anleitung. Sie ist waschbar bei 90° in der Waschmaschine oder in einem Wasserbad auf dem Herd für fünf Minuten. 

HIER hatten wir den LINK der Nähanleitung der DIY-Behelfs-Mund-Nasen-Maske eingestellt. Nun aber NICHT mehr, da es tatsächlich Menschen gibt, die sich während der weltweiten Corona Krise daran bereichern wollen und Menschen, die solidarisch, uneigennützig helfen, den Coronavirus zu entschleunigen, Abmahnungen zu schicken, da das Wort SCHUTZ verwendet wird. 

Fotos: Berling, Schmalljohan, Hamester, Schmidt-Bohlens, JLF, LF

Info: Es handelt sich bei allen selbst genähten Mund-Nasen-Stoff-Bedeckung um “einfache Masken”, um sogenannte DIY-Behelfs-Mund-Nasen-Maske. Diese haben natürlich keine speziellen Filter. Diese einfachen Masken schützen NICHT vor Corona. Sie bieten keinen vollständigen Schutz. Sie bringen aber trotzdem was!

 

Fremdschutz: Ist jemand krank, kann derjenige eine DIY-Behelfs-Mund-Nasen-Maske tragen. Dieser schützt dann seine Umgebung, weil z.B. beim Niesen weniger Tröpfchen durch die Gegend fliegen. Der beste Schutz für die Umgebung ist allerdings immer noch: kein Kontakt.

Wer krank ist, isoliert sich bitte erst recht!

 

Eigenschutz: Eine Behelfs-Mund-Nasen-Maske ob selbst genäht oder nicht, schützt einen gesunden Träger nicht wirklich vor Ansteckung. Das Tragen kann aber psychologisch sinnvoll sein. Dann aber als Privatperson bitte nicht die medizinischen Mundschutz verwenden, die so dringend gebraucht werden, sondern lieber einen selbst genähten.

Was macht eine Sterbeamme? 2019

Mittwoch, den 20. November 2019 

"Das Lebensfeuer entfachen! -

Über den Sinn alter und neuer Bräuche unserer Trauerkultur informieren die zertifizierte Sterbeammen Heike Vetter und Nadine Beyer.

 

Was macht eine Sterbeamme?

Wie könnte ein friedvoller Abschied gelingen?

Warum trauern Kinder und Männer so anders als Frauen?

Und ... was Sie schon immer dazu fragen wollten?

 

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Ihnen.

www.sterbeammen-netzwerk.de

FOTO: A. Schmaljohann

Lebensamme – Sterbeamme

„Das Lebensfeuer entfachen – altes und neues Brauchtum“ war das Thema rund um Sterbebegleitung und Trauerhilfe der beiden zertifizierten Sterbeammen Nadine Beyer und Heike Vetter. Etwa 70 LandFrauen aus dem gesamten Kreisgebiet folgten der Einladung von Frau Doris Langhans aus der kreisweiten AG „Frauen auf dem Lande – das bewegt uns!“ Einfühlsam und Mut machend sprachen Frau Beyer und Frau Vetter im Wechsel und im Dialog mit den interessierten Teilnehmerinnen über das Sterben, eine Thematik, die in unserer schnelllebigen Welt häufig tabuisiert oder zu kurz abgehandelt wird. Trauern braucht Zeit, Raum und offenen Austausch, Teilnahme und Unterstützung, Mitgefühl, Selbstachtung und Eigenverantwortung. Abschied nehmen kann man jederzeit, auch wenn man meint, den richtigen Augenblick verpasst zu haben. Diese und viele andere Botschaften der beiden Lebensammen berührten die Herzen und gaben einen spürbaren, heilsamen Einblick in die unterschiedlichen Sterbe- und Trauerbräuche.

23. Möllner City Lauf 2019

Die Ausschreibung für den Möllner Citylauf 2019 am Sonnabend, den 24. August ist jetzt online. 

Wir nehmen wie im letzten Jahr am Nordic Walking (8km) ab 15.30 Uhr teil. Es wäre schön, wenn wir wieder als Landfrauen zu erkennen sind (z.B. T-Shirt, Tuch, Biene).

 

Anmeldungen können direkt an den Veranstalter oder an Claudia Steffen dasbewegtuns@landfrauen-herzogtum.de getätigt werden, dazu werden folgende Angaben benötigt:

  • Ortsverein
  • Name
  • Konfektionsgröße
  • Geburtsjahr

Hofübergabeseminar 2019

Einig waren sich die Teilnehmerinnen, dass die Hofübergabe als Zukunftsaufgabe auf den Höfen gesehen werden sollte, bei der alle Beteiligten an einen Tisch gehören. Je frühzeitiger die Generationen über Erwartungen und Vorstellungen sprechen, desto besser. Für Frauen, die auf einen Hof einheiraten sind insbesondere Informations-und Beratungsangebote der eigenen Berufsverbändewichtige Quellen. „Wir müssen und wollen die jungen Frauen sensibilisieren. Gerade die Frauen tragen sehr viel zum Funktionieren der Betriebe bei. Umso wichtiger ist es, dass sie finanziell in der Rente auf eigenen Beinen stehen können“, sagt xxxx. „Neben einer eigenen gesetzlichen Rente, wie z.B. die Bäuerinnenrente sollte die zusätzliche private Vorsorge für jede Landwirtin selbstverständlich sein“, so die diesjährige Gastgeberin des Treffens. Frauen wissen oft zu wenig über ihre persönliche Situation als Partnerin des Betriebsinhabers oder als Betriebsinhaberin selbst. Ziel muss es daher sein junge Frauen zu sensibilisieren, damit sie sich möglichst frühzeitig über ihre eigene Absicherung im Alter informieren. Einerseits ist der gesetzliche Schutz der betrieblichen Einheit unerlässlich, um die Höfe zukunftsfähig zu halten. Andererseits ist es umso wichtiger, dass sich Frauen dessen bewusst sind und selbst rechtzeitig aktiv werden.

Möllner City Lauf 2018

Möllner City Lauf 2018
Citylauf.pdf
PDF-Dokument [533.4 KB]

Die Ausschreibung für den Möllner Citylauf 2018 am Sonnabend, den 01. September ist jetzt online. 

Wir nehmen wie im letzten Jahr am Nordic Walking (8km) ab 15.30 Uhr teil. Es wäre schön, wenn wir wieder als Landfrauen zu erkennen sind (z.B. T-Shirt, Tuch, Biene).

Anmeldungen können direkt an den Veranstalter oder an Claudia Steffen dasbewegtuns@landfrauen-herzogtum.de getätigt werden, dazu werden folgende Angaben benötigt:

  • Ortsverein
  • Name
  • Konfektionsgröße
  • Geburtsjahr

 

 

Aufruf zum Teilnehmen!

Fahrradtour am Sonntag, den 10. Juni 2018 

Start: 09.30 Uhr in Ahrensbök - Bauernhof-Eis Steffens

weitere Informationen hier: Wann? Wo? Wer? Big Challenge SH

Landwirte aktiv im Kampf gegen den Krebs

 

BIG Challenge SH ist ein nicht eingetragener Verein und eine Untergruppierung von BIG Challenge Deutschland e.V. 

 

Es ist ein von Landwirten gegründeter Verein, der sich im Kampf gegen den Krebs engagiert. Mit dem BIG-Challenge-Tag, einem sozialen Sportevent, werden Sponsoren- und Spendengelder gesammelt, die zu 100 % der Deutschen Krebshilfe e.V. zufließen, in von uns ausgewählten und regionalen Projekten. 

Unser gemeinsames Ziel ist der Kampf gegen den Krebs!  

 

Mit großem Erfolg haben wir bereits folgende Themen mit den unterschiedlichsten Fachreferenten beleuchtet:

Aktion 2017 Insektenhotel Selber Bauen

Es sind viele tolle Insektenhotels entstanden!

Fotos: C. Steffen

 

 

Wann: 

Samstag, 07. Oktober 2017

Samstag, 14. Oktober 2017

 

Bitte bei Claudia Steffen anmelden.

E-Mail dasbewegtuns@landfrauen-herzogtum.de

 

Foto: E. Schröder

 

Bitte beginnen Sie schon jetzt mit dem Sammeln von naturbelassenen Materialien zum Bau des Instektenhotels.

Materialien wie: verschiedene Hölzer/Bretter, Bambus, Tannenzapfen, Moos, Reissig, Borke, Rindenstücke, Stroh, Ziegelstein (mit Löchern), Draht, Kieselsteine, Tongefäße, Blummentöpfe Weinberschnekenhäuser, Rundhölzer, Schilfrohr, Holzscheite ... nur um einige Anregungen zu geben.

 

Möllner City Lauf 2017 

Samstag, den 02. September 2017

Wie schon im Jahr 2016 und 2015 haben einige unserer Landfrauen bereits am Möllner Citylauf, und zwar als Nordic-Walkerinnen, teilgenommen. Diese Aktion wurde natürlich auch mit großen sportlichem Erfolg sicherlich in 2017 fortgesetzt.

„equal pay“                                                                                                                         Frauen verdienen das Gleiche aber bekommen sie es auch?

15.März 2017, 20.00 Uhr, Gothmanns Hotel Breitenfelde

 

Freya Matthießen, ausgebildete Equal-Pay-Beraterin, informierte die LandFrauen und Gäste über die bis heute andauernde Lohnlücke zwischen Männern und Frauen von über 20 %, die zu einer Rentenlücke von 60 % führt, Tendenz sogar steigend! Skandalös für unser Land, insbesondere, wo es eine lange Reihe von Staaten gibt, wo das Verhältnis wesentlich besser ist. Die LandFrauen fordern Entgeltgleichheit zwischen Mann und Frau!

 

Foto: W.Schmidt-Bohlens

November 2016 -  "Mythos Übergewicht"

Vortrag von Herrn Prof. Dr. med Achim Peters

Hirnforscher, Diabetologe & Internist, Universität Lübeck

 

WIRD NACHGEHOLT ! NEUER TERMIN FOLGT !

Möllner City Lauf 2016

 

Wie schon im Jahr 2015 haben einige unserer Landfrauen bereits am Möllner Citylauf, und zwar als Nordic-Walkerinnen, teilgenommen. Diese Aktion wurde mit großen sportlichem Erfolg in 2016 fortgesetzt.

(Foto: A.Schmaljohann)

Februar 2016

 

 

Workshop Aufziehen hochwertiger Perlen zu niveauvollen Ketten in einer Goldschmiedewerkstatt

 

 

Foto: A.Schmaljohann

Frühling und Sommer 2015 - Frauen auf dem Lande kreativ
 

Aufgeteilt in die Regionen werden kreisweit verschiedene Termine  zum kreativen Werken mit Beton angeboten.

Ohne feste Vorgaben kann jeder frei gestalten, was er möchte, z. B. Schalen oder Töpfe für den Garten.

 

 

 

Foto: A. Schmaljohann

Foto: S. Holschlaeger

September 2014  in Schröder's Hotel in Schwarzenbek.

 

Typisch große Schwester, typisch kleiner Bruder, typisch Sandwichkind.

 
Herr Fritz Pudimant-Rahlf  Theologe, Therapeut und Systemischer Berater aus Flensburg erklärt welchen Einfluss die Rangfolge in der Geschwisterriege auf das Verhalten hat:
 
"Mit dem Geschwisterthema haben wir alle Erfahrungen gesammelt: bereichernde, belastende, beglückende, rätselhafte. Unser gemeinsames Nachdenken fördert Fragen und Antworten zutage: 
- Die älteste Schwester zu sein, ist das eigentlich bereichernd oder belastend?
- Das mittlere Kind, eingeklemmt in einem "Sandwich" oder frei, den eigenen Weg zu gehen?
- Das "Nesthäkchen zu sein- gibt mir das Narrenfreiheit oder engt es mich ein?
- Die Zeiten ändern sich - und das Bild über Einzelkinder auch!"
Foto: helmut j. salzer / pixelio.de

 

2013 Pinkstinks - Frau Dr. Stevie Schmiedel, Dozentin für Genderforschung, Initiatorin von Rosa Glitzer Kinderwelt - „Mädchen sein kann man auf viele Weisen!"

 

Pinkstinks ist eine Kampagne gegen Produkte, Werbeinhalte und Marketingstrategien, die Mädchen und Jungen eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen. Gegen „Pinkifizierung“ und für kritisches Medienbewusstsein, Selbstachtung, ein positives Körperbild und alternative weibliche Rollenbilder für Kinder.

www.pinkstinks.de

 

Massai Kral und Schule, Foto Dieter Schütz, Pixelio.de

2012 Angelika Wohlenberg - "Mama Massai"


Krankenschwester, Hebamme, Missionarin, Internatsgründerin, Schulleiterin, Gründerin des Vereins „Hilfe für die Massai“ und Hauptfigur des Buches "Mama Massai. Angelika Wohlenberg - die wilde Heilige der Steppe"  berichtete aus ihrem Leben in Afrika.

www.massai.org



Ingetraud Schmidt-Bohlens und Annette Nehberg-Weber, Foto Schmaljohann

2011 Gemeinsam für ein Ende der Genitalverstümmelung von Mädchen - Target

 

Frau Annette Nehberg-Weber

Wer helfen möchte,

findet mehr Informationen unter

www.target-nehberg.de

 

2010 Gewalt unter Jugendlichen

 

Axel Michaelis, Straßensozialarbeiter aus Mölln, berichtet über das Thema Gewaltpräventation mit Jugendlichen im Alltag.

 

2009 Essstörungen

 

Referentin: Frau Astrid am Mihr - Diplom Sozialarbeiterin, Psychotherapeutin

2008 Mobbing im Alltag

 

Psychoterror, Nachbarschaftsstreit, Rufmord


Aktuelle und realitätsnahe Informationen und Hilfen

Eckhard Kattoll, Diplom Psychologe, Hamburg

2007 Tatort Teller

 

Allergisch durch Essen und Trinken?
Auf Spurensuche nach dem Übeltäter

Ernährungsberaterin Dipl. oec. troph. Christiane Schäfer

2006 Impfungen - Nutzen und Risiken

 

Was ist notwendig, was ist sinnvoll?

Dorothea Harders, Kranken- und Dialyseschwester mit Erfahrung in der klassischen Homöopathie, Hamburg

 

2005 Eltern Haften für ihre Kinder!?

 

Die häufigsten Justizirrtümer im Alltag

Natascha Kamp, Referentin des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein

2005 Fit für Familie

 

„Im Durchschnitt ist man kummervoll
und weiß nicht, was man machen soll"
(Wilhelm Busch)

 

Hilfe bei Konflikten in der Familie
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Familienbildungsstätte - Elternkurse

2004 Meins, Deins, Unser?

 

Wenn Lebensformen sich ändern.
Jurist Thomas Menzel referiert über das Familienrecht

2004 Borreliose

 

Zecken - kleiner Stich mit schlimmen Folgen

Herr Ralph Peters, Diplom-Biologe, Borreliose-Bund Deutschland

Vorbeugung, Krankheitsausprägung u. Symptome, Behandlungswege und -therapien

 

2004 PISA ...

 

Welche Bildungschancen hat mein Kind?
Was kann ich tun, damit mein Kind in der Schule erfolgreich ist?

Herr Jochen Jacobsen, Leiter der Abteilung für Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen,
Bildungsplanung und Bildungscontrolling im Kultusministerium Schleswig-Holstein

2003 Kinder stark machen - sexuellem Missbrauch vorbeugen

 

Frau Birgit Maschke, dipl. Sozialpädagogin vom Kinderschutzteam im Kreis Herzogtum Lauenburg

 

Verwendete Fotos

81582 Martin Schemm pixelio.de

Jugendliche mit Maßband am Bauch Benjamin Thorn pixelio.de

Mobbing Angela Parszyk / pixelio.de

Reagenzgläser 1 Carsten Jünger / pixelio.de

Impfen seedo / pixelio.de

Eltern haften für ihre Kinder Thomas Max Müller / pixelio.de

Mutter Vater Kind(er) erysipel / pixelio.de

Eigenheim S. Hofschlaeger/ pixelio.de

Ganz frisch Harry Hautumm / pixelio.de

Holzmännchen Schule S. Hofschlaeger / pixelio.de

Freunde halten zusammen ... Ines Friedrich / pixelio.de

Aktuelle Termine

JungeLandFrauen

KOCHKURS-OLÈ 

Wo: Küchenstudio Siemers-Deutschmann, Mölln

Wann: 07.Juli 2020 um 18.30Uhr Beitrag: 30,-€ 

 

Das Programm 2020 steht!!

hier geht es lang

Das bewegt uns

Wir SINGEN gemeinsam

am 18. November 2020

hier geht es zu weitern Informationen

Fehlt noch ein Geschenk für die beste Freundin, die Tochter, die Schwiegertochter oder die nette Nachbarin?

Wir hätten da was !!!!

Eine Mitgliedschaft im örtlichen Landfrauenverein.

Hier können Sie sich das Formular für den Gutschein herunterladen!

Beim entsprechenden Ortsverein reichen Sie den Antrag zur Mitgliedschaft einfach ein.

Mitglied bei den Landfrauen werden
Gutschein_Mitgliedschaft_OV.pdf
PDF-Dokument [253.6 KB]

Falls Sie selber beitreten wollen, finden Sie das Beitrittsformular bei Ihrem Ortsverein.

Mitgliedskarte mit vielen Vergünstigungen auch in heimischen Läden

Wir sind Mitglied im

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutzerklärung | © KreisLandFrauenVerband Herzogtum Lauenburg